iPhone OS 3.0 ist da

17. Juni 2009, 15:13
258 Postings

Apple liefert das Update mit Spotlight-Suche, MMS und anderen Neuerungen aus - die wichtigsten Features im Überblick

Apple hat das mit Spannung erwartete iPhone OS 3.0 veröffentlicht. Es bringt zahlreiche Neuerungen mit, mit denen es teilweise erneut Maßstäbe setzt, teilweise aber bereits lange etablierte Funktionen nachholt. Während hierzulande das neue iPhone 3G S mit OS-Update erst am 26. Juni bei T-Mobile und Orange startet, können Besitzer des iPhone 3G, iPhone Classic oder eines iPod Touch die neuen Features ab der Veröffentlichung die neuen Funktionen nutzen.

100 neue Funktionen

iPhone OS 3.0 soll laut Apple insgesamt 100 neue Features mitbringen. Auf der WWDC hat Apple noch einmal einen tieferen Einblick in das neue Smartphone-Betriebssystem gegeben. Die von Apple am stärksten betonten Funktionen sind Cut, Copy and Paste, eine virtuelle Tastatur im Querformat für alle Anwendungen, MMS, Sprachmemos, ein optimierter Kalender mit Unterstützung für Exchange sowie die neue Spotlight-Suche. Auch Videoaufnahme und Sprachsteuerung bringt Version 3.0 mit, allerdings stehen diese Features nur auf dem neuen 3G S zur Verfügung.

MMS

Wieso sich Apple so lange mit der Unterstützung von MMS-Nachrichten Zeit gelassen hat, ist zwar nicht ganz ersichtlich, aber mit OS 3.0 halten die Multimedia-Nachrichten nun endlich Einzug auf das Apple-Handy (ausgenommen das iPhone Classic). MMS und SMS können aus derselben Anwendung heraus verschickt werden. Nutzer können Fotos, Videos (nur am 3G S) Audiodateien und Kontakte verschickt werden.

Cut, Copy and Paste

Ein lang gehegter Wunsch von iPhone-Nutzern war eine Copy and Paste-Funktion, dem Apple nun nachgekommen ist. Das Ausschneiden und Kopieren von Wörtern wird laut Apple von allen Anwendungen unterstützt und funktioniert auch zwischen verschiedenen Programmen. Auf diese Art können auch beispielsweise Fotos und andere Inhalte von Websites kopiert werden. Um einen Schritt rückgängig zu machen, muss das iPhone nur geschüttelt werden.

Tastatur im Querformat

Ein unerlässliches Feature für Smartphones mit Touchscreen aber ohne Keyboard, ist eine virtuelle Tastatur, die sich auch im Querformat nutzen lässt. Bislang hat Apple den Landscape-Modus nur in Safari unterstützt, nun kann auch in Mail, Nachrichten und Notizen im Querformat getippt werden. iPhone OS 3.0 unterstützt zudem über 40 verschiedene Tastaturbelegungen und 30 Sprachen, unter anderem Hebräisch, Arabisch, Griechisch und Koreanisch.

"Mein iPhone suchen"

Nutzer, die dazu tendieren ihr Handy zu verlegen oder Angst vor Langfingern haben, können über Apples MobileMe einen neuen Service zum Aufspüren des Smartphones nutzen. User können eine Nachricht an ihr verlorenes Handy schicken, um auf dem Display Kontaktinformationen für den Finder zu hinterlassen. Das iPhone macht dann mit einem Signalton auf sich aufmerksam, selbst wenn es eigentlich auf lautlos gestellt wurde. Zudem kann man sämtliche privaten Daten auf dem Handy per Fernzugriff löschen. Sofern man das Handy wieder zurückerhält, kann man die Daten von MobileMe wieder auf das Gerät spielen. Ohne Backup sind die Daten allerdings verloren.

Spotlight

Mit der neuen Suchfunktion können Nutzer auf ihrem iPhone und iPod Touch Kontakte, E-Mails, Kalender und Notizen durchforsten. Auch das Durchsuchen von E-Mails, die nur am Mail-Server gespeichert sind, soll damit möglich sein.

Sprachmemos

Über das integrierte Mikrophon am Gerät oder ein Mikrophon am Kopfhörer kann das iPhone nun als Diktiergerät eingesetzt werden.

Kindersicherung

iPhone OS 3.0 kommt mit einer neuen Kindersicherung, über die Eltern festlegen können, welche Videos (in der YouTube-App), Musiktitel und Anwendungen ihre Sprösslinge nutzen dürfen. Entwickler hoffen, dass dadurch auch Apples App Store-Regeln etwas gelockert werden, die es unter anderem verbieten, dass in dem Online-Shop Anwendungen mit "obszöner" Sprache angeboten werden dürfen wobei "obszön" sehr weit gefasst ist und in der Vergangenheit etwa auch eine SouthPark-Anwendung abgelehnt worden war.

Tethering

Mit iPhone OS 3.0 kann das iPhone nun auch über Bluetooth und USB als Modem für Computer eingesetzt werden. Allerdings hängt die Unterstützung für diese Funktion vom jeweiligen Provider ab. Orange Österreich wird ein eigenes "iPhone Plus Paket" zur Modemnutzung anbieten. T-Mobile Deutschland hat bereits angekündigt, die Funktion nicht zu unterstützen. Die österreichische Tochter hat zu ihren neuen iPhone-Preisen noch keine Angaben gemacht.

Safari

Apple hat auch die mobile Version seines Browsers Safari überarbeitet, der jetzt schneller sein soll und unter anderem einige HTML 5-Elemente unterstützt sowie Autofil-Funktionen für Benutzernamen und Passwörter bietet. Bei einem Klick auf einen Link (oder ein Foto) öffnet sich zudem nun ein neues Menü, aus dem man wählen kann die Seite im selben oder einem neuen Tab zu öffnen.

P2P-Unterstützung

Ein interessantes Feature ist die Unterstützung von Peer-to-Peer-Anwendungen über Bluetooth. Damit können Nutzer beispielsweise Multiplayer-Games spielen oder Inhalte austauschen. Voraussetzung dafür ist, dass alle teilnehmenden User die gleichen kompatiblen Anwendungen installiert haben. Das iPhone erkennt automatisch, ob sich jemand mit derselben Applikation in der näheren Umgebung befindet.

In-App-Käufe

Aus den Applikationen heraus ist es zudem möglich, weitere Inhalte zu kaufen. Sofern eine Anwendung diese Funktion unterstützt können Nutzer etwa in einem Spiel weitere Levels kaufen oder ein Zeitschriften-Abo verlängern. Apple versichert, dass kostenlose Anwendungen auch weiterhin kostenlos bleiben sollen. Das Upgrade auf eine kostenpflichtige Premium-Version kann aber aus der Anwendung heraus durchgeführt werden. Zu den Neuerungungen für Entwickler zählt zudem unter anderem, dass Google Maps und Playlists aus der iTunes-Bibliothek eines Nutzers in Anwendungen integriert werden können.

Push Notifications

Über Push Notifications können Text-Nachrichten und Instant Messages an Nutzer verschickt werden, die auf dem Display erscheinen und auch mit einem Alarmton auf sich aufmerksam machen können, auch wenn die entsprechende Anwendung nicht geöffnet ist. Eine der ersten Anwendungen, die dieses neue Feature nutzt ist das Spiel Tap Tap Revenge. Engadget hat das Game ausprobiert und zeigt die Funktion in einem kurzen Video. Die Nachrichten sollen sowohl sofort als auch mit Verzögerung verschickt werden können und 3G sowie WLAN-Netze nutzen.

Weitere neue Features sind unter anderem Stereo Bluetooth, die Synchronisierung von Notizen am iPhone mit dem PC oder Mac und eine Schüttel-Funktion wie am iPod Shuffle zum Abspielen von Liedern im Zufallsmodus. iPhone-User erhalten das Update kostenlos, iPod Touch-Besitzer müssen dafür 7,99 Euro bezahlen. (Birgit Riegler/ derStandard.at, 17. Juni 2009)

  • Apple hat iPhone OS 3.0 veröffentlicht
    foto: apple

    Apple hat iPhone OS 3.0 veröffentlicht

  • Cut, Copy and Paste
    screenshot: cnet

    Cut, Copy and Paste

  • Tastatur im Querformat
    screenshot: cnet

    Tastatur im Querformat

  • MMS
    screenshot: cnet

    MMS

  • Kindersicherung
    screenshot: cnet

    Kindersicherung

  • Sprachmemos
    screenshot: cnet

    Sprachmemos

Share if you care.