Seit Jahresbeginn 1.160 fremdenpolizeiliche Festnahmen

17. Juni 2009, 12:07
1 Posting

Über 969 Personen wurden in den ersten fünf Monaten Schubhaft verhängt

Wien - 1.160 Personen, die sich illegal im Land aufhielten, hat das Fremdenpolizeiliche Büro seit Jahresbeginn in Wien festgenommen, gab die Wiener Polizei am Mittwoch bekannt.

Bei den 39 Schwerpunkten gab es insgesamt 177 Festnahmen nach dem Fremdenrecht. Über 969 Personen wurden in den ersten fünf Monaten Schubhaft verhängt, 316 bekamen eine Meldepflicht auferlegt.

Gegen 1.191 Fremde wurde eine Ausreiseentscheidung getroffen, die sie zum Verlassen des Landes verpflichtete. Außerdem gab es 194 Strafanzeigen, vor allem wegen des Verdachts von Urkundenfälschungen, des Vermittelns oder Eingehens von Scheinehen und der Erschleichung eines Einreise- oder Aufenthaltstitels oder der Beihilfe zu unbefugtem Aufenthalt, so die Exekutive. (APA)

Share if you care.