Teheran zitiert westliche Botschafter ins Außenamt

17. Juni 2009, 12:40
17 Postings

Vertreter von unter anderem Deutschland, Großbritannien und Italien wegen "feindseliger" Reaktionen einbestellt

Hamburg/Teheran - Der Iran hat eine Reihe ausländischer Botschafter in Teheran ins Außenministerium zitiert, um gegen die angeblich "feindseligen" Reaktionen nach der Präsidentenwahl zu protestieren. Wie die amtlichen iranischen Medien am Mittwoch berichteten, wurden auch die diplomatischen Vertreter Deutschlands, Großbritanniens, Italiens, der Niederlande und Tschechiens, das gegenwärtig den EU-Ratsvorsitz innehalt, einbestellt, Die westlichen Regierungen seien aufgefordert worden, den Ausgang der Wahl zu respektieren und sich nicht in die inneren Angelegenheiten des Landes einzumischen. (APA/dpa/AFP)

 

Share if you care.