Mindestlöhne plus zwei Prozent

17. Juni 2009, 10:42
2 Postings

Vereinbarung gilt von 1. August bis 30. April 2010 - Danach Anstieg um Inflationsrate plus 0,5 Prozent

Wien - Für die rund 9.000 Beschäftigten der Papierindustrie haben sich Gewerkschaft und Fachverband auf die Erhöhung der Ist-Löhne und Ist-Gehälter um 42 Euro geeinigt. Die Mindestlöhne und Mindestgrundgehälter sollen mit 1. August um 2 Prozent steigen. Um 2 Prozent erhöht werden auch die Lehrlingsentschädigungen und kollektivvertraglichen Zulagen und Aufwandsentschädigungen. Die Erhöhung gilbt bis zum 30. April 2010.

Schon jetzt wurde vereinbart, dass Löhne und Gehälter in der Branche ab 1. Mai 2010 um die durchschnittliche Inflationsrate von April 2009 bis März 2010 plus 0,5 Prozent steigen. Diese Vereinbarung gilt für weitere 12 Monate und endet mit April 2011. Darüber hinaus wurde für das Jahr 2010 ein Gespräch zur Evaluierung der wirtschaftlichen Situation in der Branche vereinbart. (APA)

Share if you care.