Orkanartiger Sturm in der Steiermark und in Kärnten

17. Juni 2009, 11:22
12 Postings

Bezirk Radkersburg am stärksten betroffen - In Kärnten wurden durch starken Wind Dächer abgedeckt

Graz - Heftige Unwetter haben am Dienstag in der Südsteiermark und in Kärnten zahlreiche Schäden verursacht. Bäume wurden entwurzelt, Stromleitungen, Dächer und Fahrzeuge beschädigt.

Das Unwetter in der Steiermark ging zwischen 16.00 und 17.00 Uhr nieder und sorgte mit starkem Niederschlag, orkanartigem Sturm und Hagel für erheblichen Schaden in der Landwirtschaft. Besonders betroffen waren die Gemeinden Bad Radkersburg, Radkersburg Umgebung und Halbenrain. Im Stadtgebiet von Bad Radkersburg wurden einige Gemeindestraßen überflutet. Kurzfristig war auch die Bahnstrecke nach Spielfeld unterbrochen. Auch aus dem Bezirk Leibnitz wurden Schäden gemeldet. Verletzt wurde niemand.

Schwere Unwetter, Hagel und Sturm haben am Dienstagnachmittag auch in Kärnten massive Schäden verursacht. Besonders betroffen waren die Bezirke Wolfsberg und St. Veit an der Glan, auch Feldkirchen, Spittal, Villach und Völkermarkt blieben nicht verschont. Im Raum Althofen hat der Sturm Schneisen in den Wald gerissen, in Wolfsberg stürzte ein Baum auf eine Stromleitung, in St. Veit/Glan ging eine Mure auf eine Gemeindestraße nieder. Hauptsächlich waren Ackerkulturen, Obst, Wein, Hopfen sowie Gärtnereien vom Hagel betroffen.

Schwere Versicherungsschäden

In den zwei südsteirischen Bezirken - Leibnitz und Radkersburg haben die Unwetter laut Österreichischer Hagelversicherung Schäden von rund sechs Mio. Euro angerichtet. In der Steiermark sind 8.000 Hektar betroffen. 2009 gab es bereits 14,5 Mio. Euro Gesamtschaden für die steireische Landwirtschaft, so die Hagelversicherung.

In Kärnten wurden 8.500 Hektar landwirtschaftliche Fläche beschädigt, wodurch ein Schaden von 2,5 Mio. Euro entstand. (APA)

Share if you care.