Cobra-Beamte stoppten vermeintlichen Sprengstofftransporter

16. Juni 2009, 19:54
2 Postings

Tatsächlich handelte es sich um ungefährliches Kriegsmaterial - Tipp kam von ausländischen Kollegen

Wien - Bereits am vergangenen Samstag haben Cobra-Beamte auf der Wiener Mariahilfer Straße einen Lastwagen gestoppt, der - vermeintlich - mit Sprengstoff beladen war. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Ladegut des holländischen Schwerfahrzeugs um ungefährliches Kriegsmaterial. Einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung" (Mittwochausgabe) bestätigte Cobra-Sprecher Detlef Polay gegenüber der APA.

Der den Einsatz auslösende Hinweis war von ausländischen Ermittlern gekommen. Der Zugriff erfolgte kurz nach Samstag Mitternacht, die Einkaufsstraße wurde großräumig abgeriegelt. (APA)

Share if you care.