US-Truppen sollen nicht mehr an Kampfeinsätzen teilnehmen

16. Juni 2009, 13:53
6 Postings

Die irakischen Behörden wollten die US-Soldaten ab Ende Juni nicht mehr für Kämpfe oder Einsätze zur Einhaltung der öffentlichen Ordnung anfordern

Bagdad  - Die US-Truppen im Irak sollen nach ihrem baldigen Abzug aus den irakischen Städten nicht mehr an Kampfeinsätzen teilnehmen. Die irakischen Behörden wollten die US-Soldaten ab Ende Juni nicht mehr für Kämpfe oder Einsätze zur Einhaltung der öffentlichen Ordnung anfordern, sagte der irakische Regierungschef Nuri el Maliki der französischen Zeitung "Le Monde" vom Dienstag. "Das ist vorbei." Die logistische Hilfe der US-Truppen sei jedoch vonnöten, da die irakische Armee nicht über Flugzeuge verfüge, fügte Maliki hinzu. Deswegen wolle der Irak Helikopter von den USA sowie Frankreich kaufen.

Er erwarte keine "Explosion der Gewalt" nach dem Abzug der US-Truppen aus den irakischen Städten und Dörfern am 30. Juni, sagte Maliki. Die irakischen Sicherheitskräfte seien bereit, die Aufgaben der US-Truppen zu übernehmen. (APA/AFP)

Share if you care.