"Regenbogen-Touren" und Geschichte: Uni Wien öffnet sich Touristen

16. Juni 2009, 13:17
posten

Führungen durch das Hauptgebäude auf Deutsch und Englisch - Spezialtermine zur Regenbogenparade: "Homosexualität in der Welt der Wissenschaft"

Die Universität Wien öffnet sich dem Fremdenverkehr: Ab Juli bietet die größte Hohe Schule des Landes "ein neues Service für Touristen" an. Künftig finden jeden Samstag um 11 Uhr öffentliche, einstündige Führungen durch das Hauptgebäude auf Deutsch und Englisch statt, hieß es am Dienstag in einer Aussendung. Ein Sonderprogramm steht bereits für die Teilnehmer der Regenbogenparade am 4. Juli in Wien fest. Spezialführungen sind unter dem Motto "Homosexualität in der Welt der Wissenschaft" am 30. Juni, 3. Juli und 4. Juli geplant.

Die Universität Wien, 1365 von Herzog Rudolf IV. gegründet, sei die älteste Universität im deutschen Sprach- und Kulturraum und eine der größten Universitäten Zentraleuropas, hieß es. Derzeit sind an der Alma Mater rund 74.000 Studierende zugelassen. Mit rund 8.600 Mitarbeitern, davon über 6.500 Wissenschaftern, sei man "die größte Lehr- und Forschungseinrichtung in Österreich".

Mit den Führungen möchte die Uni Wien Touristen und anderen Interessierten "das geschichtsträchtige Ringstraßengebäude näher bringen". Der Rundgang im Hauptgebäude bietet einen Überblick über die Geschichte der Universität Wien und umfasst die Aula, den Arkadenhof, den großen Lesesaal der Universitätsbibliothek und auch den Großen Festsaal mit den Kopien der Deckengemälde von Gustav Klimt. (APA)

Führungen an Uni Wien, Treff- und Ausgangspunkt ist die Aula des Hauptgebäudes, Dr.-Karl-Lueger-Ring 1, 1010 Wien; Kosten pro Person fünf Euro, Ermäßigungen für Studierende, Schüler und Grundwehrdiener; Anmeldung nicht erforderlich; Karten sind beim Portier erhältlich; im Internet unter http://event.univie.ac.at/fuehrungen

Share if you care.