Räuber verletzte Supermarkt-Angestellten mit Schuss aus Gaspistole

16. Juni 2009, 11:15
2 Postings

16-Jähriger im Krankenhaus - Überfall auf Billa mit Hindernissen

Mit einer Gaspistole hat ein Räuber in Wien-Simmering am Montagnachmittag auf einen Supermarkt-Angestellten geschossen, der sich ihm in den Weg stellte. Der 16-Jährige wurde laut Polizei dabei im Oberkörperbereich verletzt. Der Täter entkam unerkannt aus der Billa-Filiale in der Mautner-Markhof-Gasse.

Gegen 14.00 Uhr hatte der Mann das Simmeringer Geschäft betreten und an der Kassa eine Angestellte mit der Pistole bedroht. Er forderte, dass die Geldlade geöffnet wird. Doch schon hier gestaltete sich die Sache etwas komplizierter, als der Täter angenommen hatte: Weil die Angestellte damit Schwierigkeiten hatte, kam ihr die Filialleiterin zu Hilfe. Schließlich kam der Mann aber zum Geld.

Ein 16-jähriger Mitarbeiter, der sich im hinteren Teil des Geschäfts aufhielt, bemerkte den Überfall und warf eine Getränkeflasche nach dem Räuber. Dann eilte er nach vorn, es kam zu einem Gerangel mit dem Täter. Dieser schoss zweimal auf seinen Kontrahenten und konnte schließlich flüchten. Der 16-Jährige blieb verletzt zurück, er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. (APA)

Share if you care.