Hoffnung auf Bergung weiterer Leichen aus Atlantik sinkt

16. Juni 2009, 10:27
1 Posting

Seit Freitag keine Absturzopfer mehr gefunden

Gut zwei Wochen nach dem Absturz einer Air-France-Maschine über dem Atlantik mit 228 Menschen an Bord sinkt die Hoffnung, noch weitere Absturzopfer bergen zu können. Seit vergangenen Freitag seien keine Leichen mehr entdeckt worden, sagte ein brasilianischer Armeesprecher am Montag (Ortszeit). Bisher wurden 49 Leichen aus dem Meer geborgen. Am Montag ortete das brasilianische Militär weitere Wrackteile des abgestürzten Airbus A330.

Der Militärsprecher schloss eine Einstellung der Suche nicht aus: Zwar gebe es bisher kein Zeitlimit, sagte er. Doch solle künftig alle zwei Tage überprüft werden, ob die weitere Suche noch Sinn habe. Seit dem Absturz am 1. Juni habe die brasilianische Luftwaffe bereits 1.000 Flugstunden bei der Suche nach dem Wrack und den Leichen absolviert. Mit dem Radar sei eine Fläche von ungefähr 1,2 Millionen Quadratkilometer untersucht worden. Mehr als 1.000 brasilianische Marine- und Luftwaffensoldaten seien im Einsatz.

Beim Absturz des Fluges AF 447 von Brasilien nach Frankreich waren am Pfingstmontag 228 Menschen ums Leben gekommen, darunter auch 28 Deutsche. Die Absturzursache ist bisher unklar. (APA/AP)

Share if you care.