Hilfe für Escada

16. Juni 2009, 10:17
posten

Spanischer Investor will den angeschlagenen Luxusmode-Konzern finanziell unterstützen

München - Der spanische Investor Bestinver Gestion hat dem angeschlagenen Luxusmode-Konzern Escada einem Magazinbericht zufolge finanzielle Hilfe zugesagt. In einem Schreiben an den Vorstand biete Bestinver an, sich mit 7 Mio. Euro an der geplanten Kapitalerhöhung zu beteiligen, berichtete das Wirtschaftsmagazin "Focus Money" im Voraus aus seiner neuen Ausgabe. Bestinver, eine Tochter des Baukonzerns Acciona aus Madrid, hält gut zehn Prozent der Escada-Anteile.

Die Tchibo-Miteigner und Escada-Großaktionäre Wolfgang und Michael Herz hatten zuvor bereits 20 Mio. Euro zugesagt. Damit wäre die Kapitalerhöhung, die ein Volumen von 30 Mio. Euro haben soll, so gut wie gesichert.

Ein Escada-Sprecher wollte die Informationen weder bestätigen noch dementieren. In Branchenkreisen hieß es, es gebe ein Angebot der Spanier in der genannten Höhe.

Escada geht Ende Juli das Geld aus, wenn das umfangreiche Rettungspaket nicht bis dahin erfolgreich über die Bühne geht. Neben der Kapitalerhöhung steht die Umschuldung einer 200 Mio. Euro umfassenden Unternehmensanleihe auf dem Programm. Die Gläubiger sollen auf einen signifikanten Teil ihrer Gelder verzichten. Zudem verhandelt Escada mit Banken, allen voran mit der HypoVereinsbank, über bestehende und neue Kredite. (APA/Reuters)

 

 

Share if you care.