Ban: Wahl muss Willen der Bevölkerung wiedergeben

15. Juni 2009, 19:49
posten

Brown kritisiert Vorgehen Teherans gegen Proteste

New York - Nach den anhaltenden Vorwürfen über Manipulation bei der Präsidentschaftswahl im Iran hat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon gefordert, den Volkswillen zum Zuge kommen zu lassen. "Der wirkliche Wille des iranischen Volkes sollte vollkommen respektiert werden", sagte Ban am Montag. Er werde die angeordnete Überprüfung der Wahlergebnisse durch den iranischen Wächterrat aufmerksam verfolgen. Die unterlegenen Kandidaten im Iran zweifeln die rechtmäßige Wiederwahl von Amtsinhaber Mahmoud Ahmadinejad an und fordern Neuwahlen.

Großbritanniens Premierminister Gordon Brown forderte die iranische Führung auf, die "ernsten Fragen" zum Ablauf des Urnengangs zu beantworten. Die Reaktion der Regierung auf die "berechtigten Proteste" werde Folgen für die Beziehungen des Landes mit dem Rest der Welt haben, sagte Brown am Montag vor dem Parlament. Am Wochenende waren die iranischen Sicherheitskräfte mit aller Härte gegen Demonstranten vorgegangen, die in der iranischen Hauptstadt Teheran gegen die Wiederwahl Ahmadinejads protestiert hatten. (APA)

 

Share if you care.