"Bringt die armen Leute ins Stadion!"

15. Juni 2009, 16:26
30 Postings

Die Südafrikaner interessieren sich nicht wirklich für den Confed Cup, FIFA-Präsident Joseph Blatter hat zum Glück eine Lösung parat

Johannesburg/Bloemfontein - Erster Ärger nach stimmungsvollem Beginn: FIFA-Präsident Joseph Blatter übte am Tag nach der Eröffnungsfeier und einem aus seiner Sicht insgesamt "geglückten" Start des Confederations Cups unverblümte Kritik an den südafrikanischen Organisatoren. Das am Sonntagabend beim zweiten Spiel nur zur Hälfte mit Zuschauern gefüllte Stadion in Rustenburg beim 5:0-Sieg von Europameister Spanien gegen Neuseeland vermasselte dem Chef des Fußball-Weltverbandes (FIFA) die gute Laune.

Bei einer gemeinsamen Sitzung der FIFA mit dem Nationalen Organisationskomitee (OK) sei das Thema umgehend erörtert worden, berichtete Blatter bei einer Pressekonferenz vor dem ersten Auftritt von Rekord-Weltmeister Brasilien gegen Ägypten in Bloemfontein. "Die Organisatoren müssen bei den Zuschauern mehr tun", sagte Blatter und forderte: "Bringt die armen Leute ins Stadion, auch die, die sich keine Karte leisten können." Auch das 45.000 Zuschauer fassende "Free State Stadium" war bei weitem nicht gefüllt. (APA/dpa)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Echtes Südstadt-Feeling!

Share if you care.