Olympus-Digicam E-P1 im Retro-Look

15. Juni 2009, 14:22
19 Postings

Neue Micro Four Thirds-Kamera von Olympus offiziell vorgestellt

Olympus hat nach einigen Gerüchten in den vergangenen Tagen die E-P1 nun offiziell vorgestellt. Die Kamera tritt die Nachfolge der klassischen Pen-Halbformatkameras an und kommt dank Micro Four Thirds-Standard trotz austauschbarer Objektive ohne Spiegelkonstruktion aus.

12,3 Megapixel

Die E-P1 verfügt über einen integrierten Bildstabilisator, ein 3 Zoll großes Display, einen 12,3-Megapixel-Live-MOS-Sensor und einen TruePic V Bildprozessor. Die Kamera bietet ISO-Werte bis 6400 und sechs Filter-Arten wie Lochkamera oder Weichzeichner. Auch bereits aufgenommene RAW-Daten können nachträglich mit Filter-Effekten versehen werden.

Videofunktion

Filter-Effekte, variable Tiefenschärfe verschiedene Bildwinkel und Autofokus stehen auch für Videos zur Verfügung. Videoclips können in HD-Qualität mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden, allerdings nur mit maximal fünf Minuten Länge.

Szenenerkennung

Die i-Auto-Funktion soll sechs Aufnahmesituationen wie Porträt, Landschaft oder Nacht erkennen. Das e-Porträt-Feature soll zudem Fältchen und Flecken vertuschen. Die aufgenommenen Fotos werden auf SD-Karten abgespeichert.

Objektive

Gemeinsam mit der Kamera bietet Olympus auch die neuen Wechseklobjektive M. ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:2,8 Pancake (34 mm) und M. ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm 1:3,5-5,6 (28-84 mm) an. Die E-P1 kommt im Juli ab 849 Euro in den Handel. (red)

  • Olympus E-P1
    foto: olympus

    Olympus E-P1

Share if you care.