Syrien lehnt Netanyahus Friedenspläne ab

15. Juni 2009, 11:55
7 Postings

Auf freiwillige Haltungsänderung des israelischen Premiers zu warten "ist reine Zeitverschwendung"

Damaskus - Syrien hat auf die jüngste Rede des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu ablehnend reagiert. Die halbamtliche Zeitung "Al-Thawra" schrieb am Montag: "Israel ist weit, sehr weit entfernt von jedem Gedanken an Frieden." Indem Netanyahu die Gründung eines entmilitarisierten Palästinenserstaates nur dann in Betracht ziehe, falls die Palästinenser im Gegenzug auf alle weiteren Forderungen in Bezug auf die Flüchtlinge, Jerusalem und die jüdischen Siedlungen verzichten sollten, ignoriere er die Vision von US-Präsident Barack Obama für Frieden in Nahost.

"Darauf zu warten, dass Netanyahu freiwillig seine Haltung ändert, oder dass seine Regierung eine neue Herangehensweise wählt, ist reine Zeitverschwendung", kommentierte Chefredakteur Assad Abud. Die regierungsnahe Zeitung "Tishreen" merkte an, Netanyahu habe in seiner Rede die Israelis als Opfer der Palästinenser dargestellt. Damit hab er "den Karren vor das Pferd gespannt". (APA/dpa)

Share if you care.