Microsoft zahlt Mitarbeitern keine iPhone-Tarife mehr

15. Juni 2009, 11:18
42 Postings

Die Redmonder setzten den Sparstift bei den iPhones und Blackberrys der Mitarbeiter an

Mitarbeiter von Microsoft, die Rechnungen ihrer Geschäftshandys weiterhin vom Konzern bezahlt bekommen möchten, müssen auf Smartphones mit Windows Mobile umsteigen. Der Konzern will Datentarife weder für iPhones, noch für Blackberrys oder andere Plattformen bezahlen, berichtet Silicon Alley Insider.

Nur in einigen Abteilungen sollen es Ausnahmen geben, unter anderem in der von Microsoft übernommenen Anzeigenagentur Razorfish.

Stellenabbau

Microsoft muss aufgrund des schwächeren Geschäfts eine Reihe von Sparmaßnahmen durchführen. Im Jänner hat der Konzern einen Abbau von 5000 Stellen angekündigt. (red)

Share if you care.