Islamabad will mehr Geld für Kampf gegen Rebellen

15. Juni 2009, 10:44
3 Postings

Außenminister Qureshi: "Taliban können überall hingehen"

Islamabad - Pakistans Außenminister Shah Mehmood Qureshi hat die Weltgemeinschaft um zusätzliche Finanzhilfen für den Kampf gegen die islamistischen Taliban gebeten. Allein für die Flüchtlinge im umkämpften Nordwesten des Landes seien 2,5 Mrd. Dollar (1,79 Mrd. Euro) für Nothilfen und Wiederaufbaumaßnahmen notwendig, sagte Qureshi der Zeitung "Financial Times" (Montagsausgabe).

"Bis nach Indien"

Sollte Pakistan keine weiteren Hilfen erhalten, könnten die Aufständischen bis nach Indien oder in die Golfregion vordringen, warnte Qureshi. Die Taliban seien nicht auf Pakistan beschränkt, sie könnten "überall hingehen". Auch die angeschlagene pakistanische Wirtschaft sei auf Unterstützung angewiesen.

Die pakistanische Armee geht im Nordwesten des Landes seit Wochen in einer groß angelegten Offensive gegen die Taliban-Kämpfer vor, die zeitweise bis auf hundert Kilometer vor die Hauptstadt Islamabad vorgerückt waren. Die Stammesgebiete an der Grenze zu Afghanistan dienen den Taliban und Anhängern des Al-Kaida-Netzwerks von Osama bin Laden als Rückzugsort. (APA/AFP)

Share if you care.