Grün-rote Koalition mit AG-Duldung an der Uni Graz

15. Juni 2009, 10:12
34 Postings

In der konstitutierenden Sitzung wurde Cengiz Kulac (GRAS) zum Vorsitzenden gewählt

Graz - In der konstitutierenden Sitzung der Hochschülerschaft an der Universität Graz wurde am 15. Juni Cengiz Kulac (GRAS) mit den Stimmen von GRAS, Aktionsgemeinschaft und VSStÖ zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als stv. Vorsitzende wurden Christine Mörth vom VSStÖ und Veronika Rogenhofer (GRAS) gewählt. In den nächsten zwei Jahren wird die Universitätsvertretung der Uni Graz durch eine grün-rote Koalition unter Duldung der Aktionsgemeinschaft geleitet. Man hat sich mit der Aktionsgemeinschaft auf ein punktuelles Arbeitskommen unterstützt. So habe man sich in dem Abkommen auf gemeinsame Projekte wie die Verbesserung des öffentlichen Verkehrs für Studierende, den Einsatz für ein Kultur- und Begegnungszentrums, "die Verbesserung des Mensa-Essens aus nachhaltiger und ökologischer Sicht" und die Erhöhung des ÖH-Sozialtopfes geeinigt, hieß es am Montag in einer Mitteilung der GRAS.

Bei den ÖH-Wahlen im Mai haben die Aktionsgemeinschaft 22,83 Prozent, die Grünen und Alternativen StudentInnen 19,46 Prozent und der VSStÖ 8,1 Prozent der Stimmen erzielt. Nach Mandaten bedeutete diese jeweils vier Mandate für AG und GRAS, der VSStÖ erzielte ein Mandat. Die Fachschaftslisten erreichten bei den ÖH-Wahlen 36,4 Prozent oder 7 Mandate, der Kommunistische StudentInnenverband ist mit einem Mandat in der Universitätsvertretung vertreten. (red, APA,derStandard.at, 15.6.2009)

Share if you care.