CIA-Chef nimmt Obama gegen Kritik in Schutz

15. Juni 2009, 08:51
11 Postings

Panetta: Cheney scheint sich neuen Angriff auf USA zu wünschen

Washington - CIA-Chef Leon Panetta hat US-Präsident Barack Obama gegen Kritik an seiner Anti-Terror-Politik in Schutz genommen. Die Angriffe des früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney seien "gefährlich" und fast schon "Galgen-Politik", sagte der Geheimdienst-Chef in einem Interview für die neue Ausgabe des Magazins "The New Yorker".

Cheneys Äußerungen wirkten beinahe so, als wünsche er sich einen neuen Terrorangriff auf die USA, um seine Argumente anbringen zu können. Auch Vizepräsident Joe Biden wies Cheneys Äußerungen als "falsch" zurück. "Ich glaube, unsere Einschätzung ist richtig", sagte Biden am Sonntag in der Talkshow "Meet The Press" im Fernsehsender NBC.

Erhöhte Risiken

Cheney hatte Obama kürzlich vorgeworfen, mit seiner Anti-Terror-Strategie die Risiken für die USA zu erhöhen. Nach Einschätzung des früheren Vize-Präsidenten war George W. Bushs Krieg gegen den Terror eine "Erfolgsstory", während die USA unter Obama wieder unsicherer geworden seien. (APA/AFP)

Link
+ The New Yorker: The Secret History

Share if you care.