Der Jammer mit unseren Grünen

14. Juni 2009, 21:29

Warum der "Green New Deal" eine Idee mit Zukunft ist

Österreichs Grüne stellten sich selbst ein Bein, so wurden die EU-Wahlen prompt eine Bauchlandung. Ein Jammer. In Frankreich und Deutschland zeigten die Grünen, was für sie drin wäre: 12 Prozent erzielten die deutschen, sensationelle 16 Prozent die französischen Grünen. Das liegt auch daran, dass die Grünen als einzige politische Kraft in Europa in der Krise so etwas wie eine Idee haben - die Idee vom "Green New Deal". Die Idee dahinter: Wenn wir uns schon mit massiven staatlichen Investitionen aus der Krise rauskaufen müssen, dann sollte man das Geld für Infrastrukturausgaben verwenden, die uns in Zukunft auch nützlich sind - und nicht für Abwrackprämien, die Autofirmen zugute kommen, die jahrzehntelang am Markt vorbei produziert haben. In Deutschland rief deshalb sogar die "Financial Times" zur Wahl der Grünen auf, und in den USA ist Barack Obamas Übergangsstabschef John Podesta der größte Trommler für den "Green New Deal". Österreichs Grüne hatten halt leider nur wenige Kapazitäten frei, diese Konzepte zu propagieren. Sie waren schließlich mit ihren inneren Angelegenheiten ausgelastet.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 112
1 2 3
die grünen san net links

die grünen sind keine linken!
hört auf sie ständig als solche zu bezeichnen.

herr misik, "VOGGENHUBERS empathisches europäertum"

erwachte erst NACH der EU-abstimmung !

es dürfte ihnen bekannt sein, dass VOGGENHUBER VOR DER ABSTMMUNG der lauteste und profilierteste gegner der EU war.

er tourte mit vorträgen durch österreich mit der quintessenz:

DIE EU IST "VON INNEN NICHT REFORMIERBAR", DAHER KEIN BEITRITT

womit er zweifellos recht behielt !

dass die GRÜNEN ein solches chamäleon, man könnte ihn auch einen "wendehals" nennen, der sich noch dazu öfter erlaubte in selbstherrlicher, überheblicher art von brüssel aus die GRÜNEN KOLLEGEN "öffentlich" zu kritisieren, nicht mehr in einer spitzenposition (eine andere lehnte er ja ab) haben wollten, ist sehr gut verständlich !

es wundert mich, dass sie den charakter VOGGENHUBERS offenbar nicht erkennen können !

Ich kenne Herrn Voggenhuber, was sie da schreiben ist wirklich Unsinn.

ich kenne VOGGENHUBER auch !

anonym lässt sich leicht kritisieren, nicht wahr herr ANONYM 92 ?

Ja natürlich ;-)

Misik hat zu allem eine Meinung, aber zu nichts eine Haltung.

grüne .. schauts euch das video jede stunde einmal an

das würd massiv helfen.

Wahlkampf für die Grünen ist natürlich nicht Aufgabe von Robert Misik.

Aber er hätte die Botschaft natürlich auch vor der Wahl verbreiten können und nicht den Ausgang der Wahl abwarten.

Der Jammer geht weiter mit Jarmer

und mit der gehörlosen Helene Jarmer wird im Juli eine weitere elitäre Emanze in den Nationalrat nachrücken, die vordergründig die Gruppe der behinderten Menschen in Österreich repräsentieren und dementsprechende Wählerinnen locken soll. Die Gebärdensprache macht halt in den Medien wirklich was her, genauso wie die in Markenklamotten gehüllte Jarmer, - außen hui und innen pfui!

emanzenbashing

Mir geht schön langsam dieses primitive Emanzenbashing in diesen Foren ziemlich auf den Geist.

Wenn es denn so einfach wäre, alle emanzipierten Frauen zu entfernen und dann wären alle Grünen Probleme gelöst.

Können jetzt wenigstens Frauen aufhören, dieses primitive Hinspucken auf ein "einfaches Problem" zu beenden.

Bitte nich Emanzen mit emanzipierten Frauen gleichsetzen!

Ich habs ja gesagt

die Grünen saufen nach van der Bellen in Grabenkämpfen ab,

deswegen haben sie auch nicht meine Stimme bekommen,

hoffentlich gibts bald die von den Julis versprochene liberale Partei

Misik spricht das Offenkundige aus.

Nur bei Obama muss ich widersprechen. Auch er hat das Geld überwiegend den Bankstern, der maroden Autoindustrie und dem Militär in den Rachen geschoben. Nur ein verschwindend geringer Teil geht in Aktivitäten, die zu einem Green New Deal passen. Zwar eine deutliche Besserung gegenüber Bush, aber noch immer eine saftige Enttäuschung, und ein Rückschlag für die Welt.

na und dafür haben die Ö-Grünen

den Newgenderabstractfeministtheory-Deal, selber Schuld wenn man sich dafür nicht begeistern kann...

lies das programm! um das geht es schließlich bei einem mandat im EU-parlament, feminismus spielt dort eine nebensache, die vielleicht auch antifeministen vertragen können, wenn sie sich mal die anderen punkte ansehen.

Na ja,

GEGEN Strache und Graf zu poltern ist halt als Parteiprogramm a bisserl wenig ...

ich würde mir schon vorher das parteiprogramm der GRÜNEN ansehen, bevor ich behaupte, sie hätten keines !!!


dass die GRÜNEN sich gegen personen wenden, deren aktivitäten am verbotsgesetz gerade noch vorbeischrammen oder dieses gar verletzen, ist nur zu verständlich und auch von ihnen zu erwarten.

das programm solltest du aber schon lesen, bevor du dazu das maul aufreißt. strache kommt nicht mit einem wort vor - im gegensatz zu fpö/bzö, deren EU-wahl"programm" zu einem großen teil daraus besteht, über andere parteien zu jammern, leisten die grünen im EU-parlament gute arbeit, weil sie eben ein entsprechend gutes programm haben und teil einer gut kooperierenden fraktion sind.

Volle Zustimmung

zu diesem Beitrag!

Die bisher beste Misik-Folge

Diese Misik-Ausgabe hat mir besonders gut gefallen. Er bringt's auf den Punkt - mit dem green new deal: Energieunabhängikeits-Investitionen in die Windkraft & Co. statt veralteter Infrastrukturprojekte und Milliarden-Kredite für schwindlige Banken und Auto-Konzerne.

... aber man muss das verstehen ...

... die sind halt sehr mit ihren inneren Angelegenheiten beschäftigt ... die Grünen ... in Österreich ... oder doch nur in Wien ... und muss man das wirklich verstehen??

Von mir auch bravo.....

....konstruktive Kritik - OK.

"Der Jammer mit unseren Grünen"

Man beachte das Wort "unsere".
Ob er das Wort "unsere", auch bei FPÖ/BZÖ verwendet hätte.

Im Übrigen: Das sind IHRE GrünInnen, Herr Misik, nicht meine oder etwa von der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung.

Ansonsten gilt für die GrünInnen von Heute, dass sie, neben der Antifa, das Fußvolk der Eliten bilden.
Siehe z.B. EU-Politik dieser HerrschaftInnen. Immer schön artig zustimmen und im Nachhinein behaupten, man hätte bei der Sache ja eigentlich eh Bauchweh gehabt (z.B. Euratom).
Nur mit so einer Wischi-Waschi-Einstellung, wird man bei Wahlen sicher keine Bäume ausreißen.

Nachdem man das bürgerliche Element bei den Grünen konsequent hinausgeekelt hat, sind fast nur mehr die Bobos und Salonbolschewiki übrig geblieben.

uijegerl

da hat einer wieder eine menge nicht verstanden,
vielleicht klappts ja mit dem heimwerken.

Posting 1 bis 25 von 112
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.