Cancellara gewann Auftaktetappe

13. Juni 2009, 21:15
posten

Der Schweizer war im Einzelzeitfahren nicht zu schlagen - Eisel als bester Österreicher auf Rang 37

Ruggell/Liechtenstein  - Der Schweizer Radprofi Fabian Cancellara hat am Samstag in Liechtenstein den Prolog der 73. Tour de Suisse überlegen gewonnen. Der Zeitfahr-Olympiasieger von Peking benötigte für das 7,8 Kilometer lange Zeitfahren zwischen Mauren und Ruggell 9:21 Minuten (Schnitt: 49,989 km/h) und hatte 19 Sekunden Vorsprung vor Titelverteidiger Roman Kreuziger aus Tschechien. Rang drei belegte der Deutsche Andreas Klöden (23 Sek. zurück).

Als bester Österreicher kam Bernhard Eisel vom Team Columbia mit 46 Sekunden Rückstand auf Platz 37, Thomas Rohregger (Milram) hatte als 65. 54 Sekunden Rückstand, sein Milram-Teamkollege Peter Wrolich wurde 127. (1:11 zurück). Die beiden Österreicher vom Team Vorarlberg, Rene Haselbacher und Josef Benetseder (nach Defekt) belegten die Ränge 134. (1:15 zurück) bzw. 156. (1:45).

Die neuntägige Schweiz- Rundfahrt gilt als letzte Standortbestimmung für die Tour de France, die am 4. Juli in Monaco beginnt. Die zweite Etappe am Sonntag mit Start und Ziel in Davos führt über 150 km. (APA/Si/dpa)

Ergebnisse der 73. Tour de Suisse vom Samstag:

1. Etappe, Einzelzeitfahren Mauren - Ruggell/Liechtenstein (7,8 km, 159 gestartet): 1. Fabian Cancellara (SUI) Saxo Bank 9:21 Minuten - 2. Roman Kreuziger (CZE) Liquigas 0:19 zurück - 3. Andreas Klöden (GER) Astana 0:22 - 4. George Hincapie (USA) Columbia 0:24 - 5. Tony Martin (GER) Columbia 0:31 - 6. Kim Kirchen (LUX) Columbia 0:31 - 7. Maxime Monfort (BEL) Columbia 0:32 - 8. Heinrich Haussler (GER) Cervelo 0:34 - 9. Lars Boom (NED) Rabobank 0:34 - 10. Rui Costa (PO) Caisse d'Epargne 0:35. Weiter: 37. Bernhard Eisel (AUT) Columbia 0:46 - 65. Thomas Rohregger (AUT) Milram 0:54 - 127. Peter Wrolich (AUT) Milram 1:11 - 134. Rene Haselbacher (AUT) 1:15 - 156. Josef Benetseder (AUT) beide Team Volksbank-Corratec Vorarlberg 1:45.

Share if you care.