Chinesisches U-Boot mit US-Sonargerät zusammengestoßen

13. Juni 2009, 16:47
10 Postings

US-Marine geht von Versehen aus - Gerät soll zu US-Kriegsschiff "John S. McCain"

Washington - Ein chinesisches U-Boot ist im Pazifik offenbar versehentlich mit einem Sonargerät der US-Marine zusammengestoßen. Das Sonargerät zur Ortung von Schallsignalen unter Wasser sei bei dem Vorfall vor der Küste der Philippinen beschädigt worden, berichtete am Samstag der US-Nachrichtensender CNN unter Berufung auf einen US-Vertreter. Der Apparat gehörte demnach zum US-Kriegsschiff "John S. McCain", das Schiff selbst wurde nicht gerammt.

Die US-Marine bewertete den Vorfall laut CNN als "versehentlichen Zusammenstoß". Das Pentagon war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. Im März hatte eine Konfrontation chinesischer Boote mit einem Schiff der US-Marine im Südchinesischen Meer für Spannungen zwischen Washington und Peking gesorgt.

Der Befehlshaber der philippinischen Marine, Ferdinand Golez, sagte, er wisse nichts über einen Zusammenstoß. Die "John S. McCain" sei seines Wissens nicht in den Philippinen und chinesische U-Boote dürften philippinische Gewässer nicht durchfahren. (APA/Reuters)

Share if you care.