Alles dreht sich, alles bewegt sich

12. Juni 2009, 20:23
6 Postings

Salzburg - Gibt's das? Da kommt die städtische Verkehrsplanung mit einer Neuerung und selbst die konservative Lokalpresse überschlägt sich vor Lob. Ja, das gibt es. Seit mehreren Wochen ist der einst ampelgeregelte Max-Ott-Platz baustellenbedingt zu einem provisorischen Kreisverkehr geworden. Und plötzlich ist der neuralgische Punkt im Salzburger Andräviertel kein Problem mehr: Alles dreht sich, alles bewegt sich. Der gewohnte Stau auf der fünf Äste zählenden Kreuzung gehört weitgehend der Vergangenheit an. Planungsstadtrat Johann Padutsch (Bürgerliste) bestätigt diesen Eindruck vieler Verkehrsteilnehmer. Er möchte aus dem Provisorium eine Dauereinrichtung machen. Dann müssen nur noch die Lenker lernen, beim Verlassen des Kreisels auch zu blinken. (neu, DER STANDARD Print-Ausgabe, 13./14.06.2009)

 

 

  • Noch ist der Kreisverkehr am Salzburger Max-Ott-Platz ein Provisorium in Rot-Weiß-Rot, er hat sich aber bewährt.

    Noch ist der Kreisverkehr am Salzburger Max-Ott-Platz ein Provisorium in Rot-Weiß-Rot, er hat sich aber bewährt.

Share if you care.