Ein Picknick auf Möbeln aus dem Wunderland

12. Juni 2009, 19:45
posten

Die Beine der Studentin, die auf dem Sofa sitzt und an ihrem Fruchtsaft nippt, reichen nicht bis zum Boden. Ein wenig an Alice im Wunderland erinnert die Sofalandschaft, die der Künstler Angus MacKechnie vor das National Theatre gestellt hat. Die Sitzgelegenheiten, der Sofatisch und die Stehlampe sind derart überdimensioniert, dass die Benutzer wie Kleinkinder wirken. Vorbeikommende Touristen fotografieren einander, Teenager machen ein Picknick und auch Businesspeople nehmen gerne Platz.

Ein erwünschter Effekt - die Aktion "Watch this space" ist Teil des Sommerfestivals des National Theatres. Der Security-Mann betrachtet entspannt die Szenerie und greift auch nicht ein, wenn selber Mitgebrachtes verzehrt wird.

Nicht viel anders geht es ein Stück weiter am Themseufer vor der Tate Modern zu. Auch hier kann auf der Wiese gepicknickt werden. "Wir sehen keinerlei Veranlassung, das zu ändern", sagt Helen Beeckmans, die Presse-Chefin der Tate. "Wir möchten ja, dass möglichst viele Leute kommen - und vielleicht dann auch einmal in die Ausstellung gehen." (Tanja Paar aus London, DER STANDARD Print-Ausgabe, 13./14.06.2009)

 

Share if you care.