... Vater sein dagegen ...

12. Juni 2009, 18:04
1 Posting

Vier Frauen zwischen 22 und 40 Jahren tauschen auf Ö1 zwischen Pasta und Mousse au Chocolat Erinnerungen an die Väter aus - Die Großfamilie Wellenhof im ORF

Der erste Kinobesuch mit sechs Jahren, Aristocats, oder "Baustellengeruch, Zigaretten und stinkende Füße" - frühe Erinnerungen an den eigenen Vater. Das Ö1-Feature Vater. Vom ersten Mann im Leben einer Frau (Autorin Julia Reuter und Redakteurin Eva Roither) gibt zur Einstimmung auf den sonntägigen Vatertag eine entspannte Versuchsanordnung wieder: Vier Frauen zwischen 22 und 40 Jahren tauschen zwischen Pasta und Mousse au Chocolat Erinnerungen an die Väter aus. Begleitet vom Scharren der Gabel auf dem Teller berichten die Frauen in lockerem Durcheinander von frühen Erlebnissen und Eindrücken. Manche Erzählungen brechen nach ersten Satzanfängen ab: "Meine Mutter war manisch-depressiv und hat sich, als ich elf Jahre alt war, das Leben genommen ..." Ernstes steht unmittelbar neben kleinen heiteren Episoden. 

Auch im Fernsehen zeigt sich der ORF vatertäglich gestimmt - und präsentiert ein Ausnahmeexemplar der Spezies mit seiner Familie: den Grazer Mittelschullehrer Gottfried Wellenhof. Gemeinsam mit seiner Frau Astrid hat er acht Kinder - beziehungsweise seit acht Jahren, als der Älteste den afrikanischen Flüchtling Donatien mitbrachte, deren neun. "Die Großfamilie Wellenhof funktioniert im Alltag wie ein Mittelbetrieb", beschreibt Dokumentarfilmer Helmut Manninger das Leben, das er seit fünf Jahren mit der Kamera begleitet. (Cornelia Niedermeier, DER STANDARD; Printausgabe, 13./14.6.2009)

Vater. Vom ersten Mann im Leben einer Frau. Sa, 9.05, Ö1
Keine Angst vor Kindern - Die Großfamilie Wellenhof, So, 23.00, ORF 2

  • Selbst die Organisation des Frühstücks erfordert bei neun Kindern logistisches Können: Familie Wellenhof
    foto:orf/rainer max wegscheidler

    Selbst die Organisation des Frühstücks erfordert bei neun Kindern logistisches Können: Familie Wellenhof

Share if you care.