Überreste einer 15 Millionen Jahre alten Pferdeart gefunden

13. Juni 2009, 10:06
3 Postings

Anchiterium clarencei gehörte zu einem ausgestorbenen Zweig der Pferdefamilie

Panama-Stadt - Bei Ausgrabungsarbeiten im Zuge der Ausweitung des Panamakanals hat ein Paläontologie-Student Zähne eines Pferds entdeckt, das vor 15 bis 18 Millionen Jahren gelebt hat. Wie das Smithsonian Tropical Research Institute mit Sitz in Panama mitteilte, stieß der Kolumbianer Aldo Rincon während eines Praktikums in der Nähe der Hauptstadt auf das Fossil eines Anchiterium clarencei.

Die Gattung Anchitherium, die etwas über einen halben Meter Körperhöhe erreichte und noch auf dreizehigen Füßen lief, war im Zeitalter des Miozän in einer ganzen Reihe von Spezies verbreitet. Direkte Vorfahren der heute noch lebenden Pferdearten waren sie nach jetzigem Erkenntnisstand allerdings nicht.

Bisherige Fundstellen gibt es in den US-Bundesstaaten Florida, Nebraska und South Dakota - der jetzige Fund ist nicht nur der südlichste bislang bekannte, sondern markiert zugleich die Südgrenze des möglichen Verbreitungsgebiets von Anchitherium, da Nord- und Südamerika damals noch nicht verbunden waren. Dafür konnten sich die Anchitherien von Nordamerika, wo ein Großteil der Pferde-Evolution stattfand, über zeitweilig bestehende Landverbindungen nach Eurasien ausbreiten. (APA/red)

 

 

Share if you care.