Mobilfunk-Manager Pölzl soll Post-Chef werden

12. Juni 2009, 15:41
posten

T-Mobile-Chef soll bei Deutscher Telekom bereits gekündigt haben

T-Mobile-Manager Georg Pölzl wird aller Voraussicht nach am kommenden Montag zum Vorstandschef der Österreichischen Post bestellt. Dem früheren maxmobil-Chef Pölzl, Manager von T-Mobile-Deutschland, werden ausgeprägte Saniererqualitäten nachgesagt. Er wird den noch zu 53 Prozent im Staatsbesitz stehenden Konzern auf die endgültige Liberalisierung des Briefmarkts im Jahr 2011 vorbereiten müssen.

Kündigung bei Deutscher Telekom

Der Steirer Pölzl soll diese Woche bereits bei der Deutschen Telekom gekündigt haben, dürfte sein neues Amt aber erst am 1. Oktober antreten. Bis dahin soll Finanzer Rudolf Jettmar, der interimistische Nachfolger des im April überraschend ausgeschiedenen Anton Wais die Post weiterführen.

Noch nicht fix

Ganz fix scheint aber die Bestellung Pölzls noch nicht zu sein: Sowohl Pölzl als auch Götz gelten als bürgerlich, ein geeigneter, der SPÖ zugerechneter Kandidat wie es früher Wais war, konnte vom größeren Koalitionspartner offenbar nicht gefunden werden. Weil damit der gesamte Post-Vorstand "schwarz" wäre, "legt sich jetzt die SPÖ quer, die zuvor schon der Wahl Pölzls zugestimmt hatte", schreibt die "Presse".

Chefsache

Inzwischen sei das Thema zur Chefsache zwischen Kanzler Faymann und Vizekanzler Pröll avanciert: "Sollte es über das Wochenende zu keiner Lösung kommen, wird schon ernsthaft überlegt, die Entscheidung einfach zu verschieben." (APA)

Share if you care.