100 Stunden Open Museum

16. Juni 2009, 16:35
posten

Zum 100-Jahr-Jubiläum hat das Technische Museum von 17. bis 21. Juni durchgehend geöffnet

Wien - Einmal etwas anderes hat sich Gabriele Zuna-Kratky, Direktorin des Technischen Museums Wien, anlässlich des 100 Jahr-Jubiläums ihres Hauses einfallen lassen. Fünf Tage hindurch wird das Museum durchgehend geöffnet sein, die Eintrittspreise reduziert und ein breites Programm für regen BesucherInnenzustrom sorgen.

100 Stunden Open Museum

Den Auftakt macht die Eröffnung mit Bundespräsident Heinz Fischer am 17. Juni um 18.00 Uhr. Gleichzeitig wird es vor dem Museum "Graffiti-Streetart" zu sehen geben und der Performance-Künstler Oliver Hangl im Museum seine "elektrische Riesenmaschine" vorführen, die ausschließlich aus alten Elektrogeräten besteht. Eine Lasershow auf der Außenfassade wird dem historischen Gebäude einen modernen Anstrich verleihen. Auch die weiteren Nächte zeigen sich vielfältig. So wird es eine Ö1-Filmnacht geben, in der Kinohighlights zum Thema Technik gezeigt werden. Die mechanische Qualle "Air Jelly" wird durch die Mittelhalle schweben, eine 20er und 30er Jahre Band lädt zum Tanz und eine Genussschule erforscht mit den BesucherInnen das Schmecken.

Schwerpunkte für Kinder

Das Technische Museum Wien sieht sich, laut Zuna-Kratky, als Familienmuseum und setzt gerade deshalb auf die jungen MuseumsgeherInnen. In der "Night of Games" von 19. auf 20. Juni wird nicht nur legendären Computerspielen gehuldigt, auch spielerisches Geschick wird etwa beim "Speed Stacking" - ultraschnellem Becherstapeln - abverlangt. Für die Jüngsten gibt es einen Indoorspielplatz mit echtem Feuerwehrauto und für die ganze Familie werden Übernachtungsmöglichkeiten im Schlafsack angeboten.

Jahreskarte im Angebot

Der Eintritt während der "100 Stunden Open Museum" beträgt pro Tag 5 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder. Die Jahreskarte wird für Erwachsene statt um 36 Euro um 18 Euro und für Kinder um 9 Euro angeboten. (red)

Share if you care.