Mac-Kloner steht auch bei Apple in der Kreide

12. Juni 2009, 10:59
3 Postings

Psystar könnte Hunderte Kopien von Mac OS X bestellt, aber nie bezahlt haben - Unternehmen seit Monaten im Clinch

Der insolvente Mac-Kloner Psystar schuldet Apple 75.000 US-Dollar, wie nun aus den Insolvenz-Unterlagen hervorgeht, berichtet die Computerworld. Das Unternehmen hat keine Angaben dazu gemacht, wofür die Forderung bestehe. In dem Bericht wird jedoch vermutet, dass Psystar Kopien von Mac OS X bestellt, aber nie bezahlt habe.

Rechtsstreit über PCs mit Mac OS X

Apple und Psystar stecken seit Monaten in einem Rechtsstreit, da das US-Unternehmen Computer mit Mac OS X anbietet, was Apple in seinen Lizenzbestimmungen untersagt. Psystar hat bislang immer erklärt, es habe die Mac OS X-Kopien offiziell von Apple gekauft und könne daher damit machen, was es wolle.

581 unbezahlte Kopien

Nun besteht aber die Vermutung, dass der Hersteller gar nicht für alle bestellten Lizenzen bezahlt habe. Laut dem Bericht könnten die 75.000 Dollar Forderungen für 581 nicht bezahlte Kopien von Leopard entsprechen, für die Apple 129 Dollar verlangt. Der Rechtsstreit wurde aufgrund von Psystars Insolvenzanmeldung allerdings vorerst auf Eis gelegt. (red)

Share if you care.