Zwei Banküberfälle in fünf Minuten

12. Juni 2009, 10:42
5 Postings

Ein Täter konnte gefasst werden

Binnen weniger Minuten sind Freitag früh in Wien zwei Banküberfälle verübt worden. Beim ersten blieb es lediglich beim Versuch. Der Täter, der ein Geldinstitut in der Innenstadt ausrauben wollte, wurde im Zuge der Sofortfahndung angehalten und festgenommen. Der zweite Überfall auf eine Erste Bank in Liesing dürfte geglückt sein. Die Täter konnten zunächst unerkannt mit der Beute flüchten. Verletzt wurde laut Polizei niemand.

Um 8.28 Uhr sind zwei bewaffnete Männer in eine Erste Bank-Filiale in der Anton-Baumgartner-Straße in Liesing gestürmt und haben einen Angestellten bedroht. Einer ersten vagen Beschreibung zufolge waren die beiden Täter etwa 1,80 Meter groß und trugen zur Tarnung Sonnenbrillen. Die Sofortfahndung war am Vormittag noch im Laufen.

Kassierin bedroht

Fünf Minuten später, um 8.33 Uhr, ging einer weiterer Notruf bei der Polizei ein. Ein etwa 40-jähriger Mann, der aus dem Suchtgiftmilieu stammen dürfte, wollte die Wiener Filiale der Dornbirner Sparkasse in der Rauhensteingasse in der City überfallen. Der Mann bedrohte die Kassierin mit einem Rasiermesser und flüchtete anschließend mit einem "minimalen" Geldbetrag über den Franziskanerplatz in Richtung Stubentor. Ein Zeuge, der den Täter beobachtet hatte, konnte der Polizei wichtige Hinweise liefern. Der Verdächtige wurde wenig später beim Stubentor festgenommen. Er trug Waffe und Beute bei sich.

Die beiden Überfälle waren Nummer 23 und 24 des heurigen Jahres. Bis dato konnten im Jahr 2009 neun von 24 Überfälle auf Geldinstitute im Zuge der Sofortfahndung geklärt werden. (APA)

Share if you care.