Klien Dritter im Qualifying

12. Juni 2009, 10:09
46 Postings

Peugeot 908 mit Sarrazin, Montagny und Bourdais am Schnellsten - Wurz auf Rang fünf - Jetalliance-Team Klassen-Dritter

Le Mans - Peugeot hat am Donnerstag das Qualifying für den Motorsport-Klassiker 24 Stunden von Le Mans dominiert und damit einen ersten Sieg über den großen Rivalen Audi errungen. Die Bestzeit von 3:22,888 Minuten wurde vom Peugeot-Team mit den drei Franzosen Stephane Sarrazin, Sebastien Bourdais und Franck Montagny aufgestellt.

Titelverteidiger Audi, der acht der vergangenen neun Le-Mans-Auflagen gewonnen hat, musste sich mit Rang zwei für den Schotten Allan McNish, den dänischen Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen (acht Erfolge) und den Italiener Rinaldo Capello begnügen.

Auf den Rängen drei bis fünf folgten drei weitere Peugeot-Teams, mit den beiden Österreichern Christian Klien und Alexander Wurz an Bord. Klien nimmt das Rennen (Start am Samstag um 15 Uhr) mit seinen Kollegen Nicolas Minassian (FRA) und Pedro Lamy (POR) vom dritten Startplatz aus in Angriff, Wurz mit Marc Gene (ESP) und David Brabham (AUS) von Rang fünf.

Im Freien Training waren die Teams fast durchgehend auf nasser Strecke unterwegs gewesen, erst im Qualifying bot sich daher die erste und einzige Möglichkeit, die Trockenreifen zu testen. "Wir haben daher überhaupt kein Augenmerk auf eine schnelle Pole-Runde gelegt, sondern jede Minute in Reifenvergleiche investiert. Dass es trotzdem Platz drei wurde, ist umso erfreulicher", meinte Klien, der im Qualifying acht Runden absolvierte.

In der Klasse LMGT1 gab es für Österreich im Qualifying ebenfalls eine Topplatzierung. Das rot-weiß-rote Jetalliance-Team mit den beiden Österreichern Lukas Lichtner-Hoyer und Thomas Gruber sowie dem Deutschen Alex Müller landete auf Rang drei.

Lichtner-Hoyer ist mit der Ausgangsposition zufrieden: "Wir haben im Nacht-Qualifying noch einiges getestet und dabei wichtige Erkenntnisse gewonnen. Speziell, was die Taktik betrifft. Wir gehen jedenfalls sehr zuversichtlich in das Rennen. Wir sind seit 1972 das erste österreichische Team in Le Mans. Das ist irgendwie auch eine Verpflichtung. Deshalb werden wir auch alles daran setzen, das Ziel zu erreichen."

Bis der Le-Mans-Sieger 2009 offiziell feststeht, könnte es übrigens nicht 24 Stunden, sondern bis Juli dauern. Denn Peugeot hat beim Weltverband FIA Einspruch gegen die Autos von Audi erhoben, diese sollen nicht dem Reglement entsprechen. (APA)

Qualifying-Ergebnisse des Motorsport-Langstreckenrennens 24 Stunden von Le Mans vom Donnerstagabend:

Klasse LMP1:

  • 1. Stephane Sarrazin/Franck Montagny/Sebastien Bourdais (FRA) Peugeot 908 HDi-FAP 3:22,888 Min.
  • 2. Tom Kristensen/Allan McNish/Rinaldo Capello (DEN/GBR/ITA) Audi R15 TDI 3:23,650
  • 3. Nicolas Minassian/Pedro Lamy/Christian Klien (FRA/POR/AUT) Peugeot 908 HDi-FAP 3:24,860
  • 4. Jean-Christophe Boullion/Benoît Treluyer/Simon Pagenaud (FRA) Peugeot 908 HDi-FAP 3:25,062
  • 5. Alexander Wurz/Marc Gene/David Brabham (AUT/ESP/AUS) Peugeot 908 HDi-FAP 3:25,252

Klasse LMP2:

  • 1. Casper Elgaard/Emmanue Collard/Kristian Poulsen (DEN/FRA/DEN) Porsce RS Spyder 3:37,720
  • 7. Karim Ojjeh/Claude-Yves Gosselin/Philipp Peter (SUI/FRA/AUT) Zytek 3:44,830

Klasse LMGT1:

  • 1. Johnny O'Connell/Jan Magnussen/Antonio Gacia (USA/DEN/ESP) Corvette C6.R 3:54,230.
  • 3. Lukas Lichtner-Hoyer/Alex Müller/Thomas Gruber (AUT/GER/AUT) Jetalliance Aston Martin DBR9 3:56,126

Klasse LMGT2:

  • 1. Seth Neiman/Darren Law/Jörg Bergmeister (USA/USA/GER) Porsche 997 GT3 RSR 4:03,22
  •  2. Marc Lieb/Richard Lietz/Wolf Henzler (GER/AUT/GER) Porsche 997 GT3 RSR 4:03,232
  • 14. Horst Felbermayer jun./Horst Felbermayer sen./Michel Lecourt (AUT/AUT/FRA) 4:10,014.

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stephane Sarrazin im Peugeot 908.

Share if you care.