Großhandelspreise sanken im Mai um 8,9 Prozent

12. Juni 2009, 15:50
3 Postings

Bei Erzen und Metallen lagen die Preise um 28,5 Prozent unter denen des Vorjahres

Wiesbaden - Die Großhandelspreise in Deutschland sind im Mai um 8,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken und damit so stark wie seit Ende 1986 nicht mehr. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte, betrug das Minus damals 9,5 Prozent. Im April und im März 2009 hatte der Rückgang bei 8,1 Prozent beziehungsweise 8 Prozent gelegen. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Großhandelspreise im Mai 2009 geringfügig um 0,1 Prozent.

Im Großhandel mit Erzen und Metallen lagen die Preise im Mai um 28,5 Prozent unter denen des Vorjahres. Die Preise für feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse verringerten sich auf Großhandelsebene gegenüber dem Vorjahr um 23,0 Prozent. In der Landwirtschaft und im Nahrungsmittelsektor entwickelten sich die Preise uneinheitlich gegenüber dem Vorjahr: Für Getreide, Saaten und Futtermittel verringerten sie sich um 34,5 Prozent. Milch und Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette waren im Mai 2009 um 6,5 Prozent billiger als im Vorjahr. Obst, Gemüse und Kartoffeln waren gegenüber Mai 2008 um 7,9 Prozent günstiger. (APA/AP)

Share if you care.