Lakers siegen wieder in der Overtime

12. Juni 2009, 07:39
14 Postings

Orlando Magic verspielt im Finish einen sicher scheinenden Polster, Los Angeles damit nur noch einen Sieg vom 15. Titelgewinn entfernt

Orlando - Die Los Angeles Lakers stehen in der National Basketball Association (NBA) kurz vor ihrem 15. Titelgewinn. Die Truppe von Phil Jackson feierte am Donnerstag im vierten Spiel der "best-of-seven"-Finalserie auswärts gegen Orlando Magic einen 99:91-Erfolg nach Verlängerung und führt bereits mit 3:1. Die Entscheidung könnte somit bereits am Sonntag, neuerlich in Orlando, fallen. Es wäre der erste Titelgewinn für den Vorjahresfinalisten Los Angeles seit 2002.

Mann des Spiels vor 17.000 Zuschauern in der Amway Arena war Derek Fisher, der die Lakers 4,6 Sekunden vor dem Ende mit einem Dreipunkter zum 87:87 in die Verlängerung rettete und dort mit einem neuerlichen Dreier zum 94:91 für die Vorentscheidung sorgte. Pau Gasol machte mit den restlichen fünf Punkten schlussendlich alles klar. "In einer Finalserie musste du große Spiele abliefern und heute war eines davon", sagte Lakers-Spieler Kobe Bryant, der mit 32 Zählern punktbeste Akteur am Feld war.

Orlando hat den ersten Titelgewinn eines NBA-Clubs nach 1:3-Rückstand aber noch nicht abgeschrieben. "Es gibt keinen Grund für uns, die Köpfe in den Sand zu stecken. Wir werden kämpfen und wir glauben so lange daran, bis es kein Spiel mehr gibt", betonte Dwight Howard. Immerhin sei seine Mannschaft in der laufenden Saison schon einige Male in schwierigen Situationen gewesen. "Aber wir haben immer einen Weg zurück gefunden", fügte Howard hinzu.

Bei den Hausherren, die zur Pause noch relativ klar mit 49:37 geführt hatten, war Hedo Turkoglu mit 25 Punkten der erfolgreichste Spieler, Howard brachte es auf 16 Zähler und 21 Rebounds. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Pau Gasol macht sich erfolgreich noch länger als er ist.

Share if you care.