Britisches Pfund auf Halbjahres-Hoch

11. Juni 2009, 14:59
67 Postings

Silberstreifen am Wirtschaftshorizont

London - Zuversichtliche Aussichten für die britische Wirtschaft haben den Wert des Pfundes auf den höchsten Stand seit Jahresbeginn getrieben. Nachdem Ende 2008 fast die Parität erreicht und ein Pfund Sterling etwa ein Euro wert war, notierte das Pfund am Donnerstag bei über 1,17 Euro. Damit hat sich die Kaufkraft der Gemeinschaftswährung für Urlauber vom Kontinent in den vergangenen Wochen deutlich verschlechtert. Umgekehrt profitieren Briten von Reisen in die Euro-Zone.

Der leichte Höhenflug des Pfundes wurde von Schätzungen eines britischen Wirtschaftsforschungsinstituts beflügelt, wonach die Wirtschaft im rezessionsgeplagten Königreich im April und Mai gewachsen ist. Auch das verarbeitende Gewerbe und der Immobilienmarkt hatten sich zuletzt leicht erholt gezeigt. Experten warnten allerdings vor überzogenen Erwartungen an eine dauerhafte Erholung. (APA/dpa)

Share if you care.