US-Ölvorräte fallen kräftiger als erwartet

10. Juni 2009, 16:45
posten

Frankfurt - In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche kräftig gesunken. Die Vorräte seien um 4,4 Mio. Barrel (je 159 Liter) auf 361,6 Mio. Barrel zurückgegangen, teilte das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mit. Experten hatten einen wesentlich moderateren Rückgang um 0,4 Millionen Barrel erwartet.

Die Bestände an Benzin sanken überraschend um 1,6 Millionen Barrel auf 201,6 Millionen Barrel. Hier wurde mit einem Anstieg um 0,8 Millionen Barrel gerechnet. Die Destillate-Bestände (Heizöl, Diesel) gaben leicht um 0,3 Millionen Barrel auf 149,7 Millionen Barrel nach. Erwartet wurde ein Plus um 1,4 Millionen Barrel.

Der US-Ölpreis legte nach den Daten deutlich zu. Zuletzt kostete ein Barrel der Referenzsorte WTI zur Juli-Auslieferung 71,39 Dollar und damit 1,38 Dollar mehr als am Vortag. (APA/dpa-AFX)

Share if you care.