Giuseppe Tornatore eröffnet Filmfestspiele von Venedig

10. Juni 2009, 14:27
posten

Erstmals seit 20 Jahren wurde ein italienischer Film ausgewählt

Rom - Der neue Film des italienischen Starregisseurs Giuseppe Tornatore eröffnet die 66. Ausgabe der Filmfestspiele von Venedig vom 2. bis 12. September in der Sala Grande des Palazzo del Cinema am Lido - "Baaria" ist der erste italienische Film seit 20 Jahren, der das Festival eröffnet.

"Baaria" ist der alte Name der sizilianischen Ortschaft Bagheria, in der der Oscar-Preisträger Tornatore 1956 zur Welt gekommen ist. Die Musik für den Film wurde von Ennio Morricone geschrieben. Gedreht wurde der Film auf Sizilien und in Tunesien. "Der Film spielt von den 30er Jahren bis zu den 60ern. Es handelt sich um einen sehr persönlichen Film mit viel Atmosphäre aus meiner Kindheit", berichtete der Filmemacher. Zu den Schauspielern zählt auch die Spanierin Angela Molina.

Der gebürtige Sizilianer Tornatore hat im Jahr 1990 den Oscar für den besten ausländischen Film mit "Cinema Paradiso" gewonnen. In Venedig holte er 1995 mit dem Film "L'uomo delle stelle" den Großen Preis der Jury. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Giuseppe Tornatore (re.) und Darsteller Francesco Scianna beim Dreh von 'Baaria' in Tunis

Share if you care.