Lufthansa-Chef kritisiert Einfluss von Ölspekulation

10. Juni 2009, 11:39
10 Postings

Wolfgang Mayrhuber kritisiert den "enormen Einfluss" von Wetten am Rohölmarkt

Wien/Kuala Lumpur - Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber gibt in den Financial Times Deutschland (Mittwoch-Ausgabe) "Spekulanten" Mitschuld am neuerlich steigenden Ölpreis. Mayrhuber fordert strengere Regeln, um den Spekulationsgeschäften am Kapitalmarkt einen Riegel vorzuschieben. "Die alte Regel, dass Angebot und Nachfrage den Preis eines solchen Rohstoffs bestimmen, gilt offenbar nicht mehr. Das bringt die Wirtschaft durcheinander und schadet auch uns Fluglinien", sagt Mayrhuber der FTD.

In den vergangenen drei Monaten ist der Ölpreis für ein Barrel Rohöl wieder von 47 Dollar auf 70 Dollar gestiegen. Die Luftfahrtmanager machen sich nun Sorgen, dass sich die Ölpreisrally vom Vorjahr, als der Preis auf 147 Dollar/Barrel gestiegen ist, wiederholen könnte. Für die Fluggesellschaften stellen die Treibstoffausgaben laut FTD den größten Kostenblock dar. (red)

 

Share if you care.