Nur noch zwei US-Kliniken für Spätabbrüche

10. Juni 2009, 11:26
13 Postings

Klinik George Tillers wird nicht wieder öffnen: AnwältInnen kündigen "endgültige Schließung" an

Chicago - Nach dem Mord an dem bekannten Abtreibungsarzt George Tiller schließt dessen Klinik im US-Bundesstaat Kansas. Das gaben die Angehörigen des Mediziners am Dienstag in einer Erklärung bekannt.

Zunächst hatte die Familie erklärt, dass die Einrichtung in Tillers Heimatort Wichita nach einer kurzen Trauerzeit wieder öffnen solle. In einer Mitteilung erklärten sie über ihre AnwältInnen nun jedoch die "endgültige Schließung" der Klinik.

Der 67-jährige Tiller war am 31. Mai am Eingang einer Kirche in Wichita erschossen worden. Ein Verdächtiger sitzt in Haft. Gegen ihn wurde bereits Anklage erhoben. 

Zwei Kliniken für Spätabbrüche

Tiller war einer der wenigen ÄrztInnen in den USA, die noch Abtreibungen im letzten Schwangerschaftsdrittel vornehmen. In den meisten Bundesstaaten sind Spätabtreibungen nur erlaubt, wenn die Gesundheit der Mutter durch die Schwangerschaft in Gefahr ist. Nun führen nur noch zwei Kliniken in den USA diese Eingriffe durch. (APA/Ag.)

Share if you care.