19-Jähriger bedrohte Bruder und verletzte Polizisten

9. Juni 2009, 18:15
1 Posting

Beamte erlitten Prellungen und Abschürfungen - Streit wegen Lappalie

Wien - Ein 19-jähriger Wiener ist am Dienstagvormittag in der Wohnung seines Bruders in Simmering ausgerastet und hat diesen mit dem Umbringen bedroht. Als ihn die alarmierten Polizeibeamten festnehmen wollten, ist es zu einem Handgemenge gekommen, im Zuge dessen er die Polizisten zu Boden stieß. Sie erlitten Prellungen und Abschürfungen, außerdem zerriss ihre Uniform. Auslöser des Streits dürfte eine Lappalie gewesen sein.

Gegen 10.15 Uhr dürfte der Streit zwischen den Brüdern in der Hasenleitengasse eskaliert sein. Der 19-jährige Manuel K. trat mehrmals gegen die Wohnungstür seines 27-jährigen Bruders Franz K. und bedrohte diesen mit dem Umbringen. Angeblich weil ihm der Bruder die Vorteilskarte eine Autozubehörfirma nicht geben wollte.

Nachdem der rabiate Mann die Wohnung verlassen hatte, demolierte er den Pkw der Freundin des Bruders. Er schlug auf die Windschutzscheibe, sprang auf die Motorhaube, trat gegen die vordere Stoßstange, schlug gegen den linken Außenspiegel und stieg auf den Auspuff des Kraftfahrzeuges, hieß es vonseiten der Bundespolizeidirektion.

Den Polizisten gelang es schließlich den aggressiven jungen Mann zu überwältigen. Er selbst erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, lehnte den Rettungsdienst aber ab. (APA)

Share if you care.