Ökobilanz für Lampen

14. Juni 2009, 18:00
10 Postings

Entscheidend für die Umweltfreundlichkeit von Lampen ist der Energieverbrauch - Das ergab ein Vergleich von Energiebilanzen verschiedener Lampentypen.

Ausschlaggebend für eine umfassende Ökobilanz von Produkten sind Ressourcenverbrauch, Emission von Treibhausgasen und Stickoxiden sowie die Schadstoffbelastung bei der Produktion und während des Betriebes sowie der Entsorgung. Beschäftigt man sich mit der Ökobilanz von Lampentypen, dann zeigt sich, dass diese in jedem Fall - bei Glühlampe, Halogen- und Energiesparlampe - durch den Energieverbrauch bestimmt ist und zwar während des Betriebes. Der energetische Aufwand bei der Produktion hat kaum ein Gewicht. Das hat auch ein Vergleich von Energiebilanzen verschiedener Lampentypen ergeben, der im Auftrag des Lampenherstellers Osram im Rahmen einer Dissertation gezogen wurde. Im Fokus stand in diesem Fall der Lebenszyklus von Lampen von der Rohstoffproduktionbis zur Entsorgung. Fazit: 98 Prozent der Energie verbrauchen die Lampen im Betrieb.

An weiterer Verbesserung arbeiten

Mit über 80 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber der Glühbirne ist die Energiesparlampe Gewinner der Analyse. Auch die Schadstoffbilanz fällt zu ihren Gunsten aus - trotz des Quecksilbers, das sie enthält. Auch eine nicht fachgerechte Entsorgung, würde wegen der minimalen Mengen die Umwelt weniger belasten als die Produktion des Stroms, den Glühlampen zusätzlich verbrauchen, weil zum Beispiel Kohlekraftwerke Quecksilber emittieren. Osram arbeitet derzeit daran, den Quecksilberanteil der Lampen weiter zu reduzieren und die Effizienz zu erhöhen. Bis zu 20 Prozent Potenzial ist hier noch vorhanden.

  • Mit über 80 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber der Glühbirne ist die Energiesparlampe Gewinner.
    foto: siemens

    Mit über 80 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber der Glühbirne ist die Energiesparlampe Gewinner.

Share if you care.