Malerinnen im Fokus

9. Juni 2009, 14:52
posten

Die Sommerausstellung "Heldinnen" im Angelika-Kauffmann-Museum stellt bekannte Künstlerinnen mit Vorarlberger Wurzeln ins Zentrum

Bregenz - Die Sommerausstellung im Angelika-Kauffmann-Museum in Schwarzenberg (Bregenzerwald) widmet sich heuer unter dem Titel "Heldinnen" den Frauenfiguren der bekannten Malerin mit Vorarlberger Wurzeln. Von 11. Juni bis 26. Oktober 2009 sind berühmte Werke zu sehen, die Szenen aus Epen, Romanen, aus der antiken Mythologie oder der englischen und germanischen Helden- und Sagenwelt darstellen. Darunter seien auch seltene Kupferstiche, hieß es aus dem Museumshaus.

Mythologische und historische Themen waren im 18. Jahrhundert an sich männlichen Künstlern vorbehalten, Angelika Kauffmann setzte sich als erfolgreichste Malerin ihrer Epoche über diese Konvention hinweg. Dabei nahm sich die Künstlerin in ihren Werken besonders der tragischen Heldinnen an, in die ihre eigenen Erfahrungen und unerfüllten Sehnsüchte mit einflossen. Sie malte Sujets mit heroischen, zerrissenen, duldenden, leidenden oder kämpferischen Heldinnen, etwa die verlassene Ariadne, die Abschied nehmende Kalypso, Penelope oder die verführerische Helena. So traf sie besonders das Interesse des gebildeten weiblichen, meist adligen Publikums ihrer Zeit.

Den Stellenwert, den Angelika Kauffmann bei ihren Zeitgenossen einnahm, lässt sich in der Ausstellung an kunsthandwerklichen Erzeugnissen ablesen. Die Werke der in gebildeten Kreisen sehr geschätzten Malerin waren um 1800 durch Reproduktionsgrafiken weit verbreitet. Diese wurden übertragen auf Teppiche, Intarsien, Plastiken, Tapeten, Fächer und Porzellan. Als Ergänzung zu den Bildern ist daher auch Kunsthandwerk mit Motiven der Künstlerin zu sehen.

Die von Magdalena Häusle kuratierte Sommerausstellung ist als Trilogie angelegt und läuft unter dem Titel "Angelika Kauffmann. Der Traum vom Glück". Der "Heldinnen"-Schau folgen "Wahlverwandte" im Sommer 2010 und "Liebende" im Jahr 2011. (APA)

Sommerausstellung "Heldinnen" im Rahmen der Trilogie "Angelika Kauffmann. Der Traum vom Glück" von 11. Juni bis 26. Oktober 2009; geöffnet von Dienstag bis Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr; Öffentliche Führungen: Dienstag 16.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 10.30 Uhr; Informationen zum Angelika-Kauffmann-Museum im Internet unter http://www.angelika-kauffmann.com

  • Plakat zur Ausstellung
    foto: katalog

    Plakat zur Ausstellung

Share if you care.