Leichtfried wird SPÖ-Delegationschef

9. Juni 2009, 11:17
18 Postings

Laut seinem Sprecher wurde er in geheimer Wahl von Fraktionskollegen auf Swoboda-Vorschlag gekürt

Graz - Der Steirer Jörg Leichtfried wird neuer Delegationsleiter der SPÖ-Abgeordneten im EU-Parlament. Sein Sprecher bestätigte einen entsprechenden Bericht von ORF Steiermark online am Dienstag. Der 42 Jahre alte Steirer, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Tourismus bzw. stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres, wurde am Montagnachmittag in geheimer Wahl von den Fraktionskollegen gekürt.

Der aus Bruck/Mur in der Obersteiermark stammende Leichtfried sei von Spitzenkandidat Hannes Swoboda vorgeschlagen worden, hieß es laut Leichtfried-Sprecher Michael Grossmann.

Rechtsreferent

Geboren wurde Leichtfried am 18. Juni 1967, er maturierte 1986 im BG/BRG Bruck, von 1987 bis 1994 studierte er Jus in Graz. Bis 1999 war Leichtfried dann Rechtsreferent in der Arbeiterkammer Steiermark, parallel dazu arbeitete er von 1998 bis 2004 in der Stadtgemeinde Bruck als Fachbereichsleiter Bürgerservice. 2004 trat er als steirischer SPÖ-Kandidat zu den EU-Wahlen an und schaffte den Einzug. Der Steirer hatte sich in der Vergangenheit auch für strengere Regelungen bei Lebendtiertransporten eingesetzt. (APA)

Share if you care.