Kein Steve Jobs, aber neues iPhone hört auf's Wort

9. Juni 2009, 09:24
2 Postings

Gerüchte über das Auftauchen "seiner Steveheit" erwiesen sich zwar als stark übertrieben

Gerüchte über das Auftauchen "seiner Steveheit", dem offiziell bis Ende Juni zur Genesung beurlaubten Apple-Chef Steve Jobs, erwiesen sich zwar als stark übertrieben. Dennoch bot Apple bei einer Konferenz am Montag viele Neuigkeiten, allen voran eine weiterentwickelte Version seines iPhone und mehr als 100 neue Funktionen für derzeitige iPhone-Besitzer dank eines Software-Upgrades.

"S" für Speed

So wird das neue iPhone 3GS ("S" für Speed, weil es schnelleren mobilen Breitbandanschluss bietet) der Stimme seiner Dame oder seines Herrn folgen und gewünschte Nummern wählen, die Navigation bedienen oder den Musiktitel vorlesen, der gerade gespielt wird. Verbessert wurden unter anderem auch die Kamera, neu ist Video samt Videoschnitt, während das Design gleich bleibt. Vermisste iPhones können über eine Karte gesucht werden, ihr Inhalt kann per Funkbefehl gelöscht werden. In den USA ab 19. Juni, außerhalb der USA erst im Juli oder August erhältlich.(red/DER STANDARD, Printausgabe vom 9.6.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.