Chef der Grünen zurückgetreten

8. Juni 2009, 22:35
2 Postings

Bursik reagiert auf Debakel

Prag - Die Europawahlen in Tschechien haben erste politische Folgen: Der Chef der Grünen, der frühere Vizepremier und Umweltminister Martin Bursik, ist am heutigen Montagabend von der Parteispitze zurückgetreten. Er begründete seine Entscheidung mit der Niederlage, die seine Partei bei der Abstimmung erlitten hatte. Die Grünen erzielten nur zwei Prozent der Wählerstimmen und schafften damit nicht den Einzug ins Europaparlament.

"Der Vorsitzende der Partei trägt die primäre Verantwortung für ihre Ergebnisse (...) Die Zeit ist zweifellos reif dafür, dass ich gehe und ermögliche, dass jemand anderer die Partei in die Parlamentswahl (im Oktober, Anm.) führt", erklärte Bursik. Er wolle sonst weiterhin die Grünen unterstützen und mit Erfahrung helfen.

Der Vorstand der Grünen nahm den Rücktritt Bursiks zur Kenntnis und beauftragte den früheren Unterrichtsminister Ondrej Liska, die Partei zu führen. Die Grünen waren Bestandteil der Koalitionsregierung des konservativen (ODS) Premiers Mirek Topolanek, die Ende März bei einer Misstrauensabstimmung gestürzt wurde. (APA)

 

Share if you care.