Famelab: Platz drei für Lucia Aronica

8. Juni 2009, 15:05
8 Postings

Gewinnerin des Wettbewerbs in Österreich überzeugte auch international

Wien - Die Gewinnerin von "Famelab Austria 2009", Lucia Aronica, hat beim internationalen FameLab-Finale in Cheltenham (Großbritannien) am Wochenende den dritten Platz erreicht. Mit dem Beitrag der gebürtigen Italienerin vom Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) in Wien "Die zwei Gesichter der RNA" konnte sie die internationale Jury überzeugen. "Brilliant performance" (hervorragende Darbietung) kommentierte Kathy Sykes, Jurymitglied und Direktorin des Science Festivals, Aronicas Beitrag.

Sieger

Sieger des FameLab-Finales wurde der serbische Molekularbiologe Mirko Djordjevic mit einem Vortrag über sexuelle Selektion als Schlüsselfaktor der Evolution, teilten die OrganisatorInnen des österreichischen Wettbewerbs am Montag mit. Der zweite Platz ging an Kroatien: Die Chemikerin Maja Marasovic machte deutlich, dass es nicht nur an einer gesunden Lebensweise liegt, warum manche Menschen jünger aussehen als andere. Wie so vieles liegt auch der Alterungsprozess in den Genen.

Hintergrund

FameLab ist ein internationaler Wettbewerb für WissenschafterInnen, der seit 2007 auf Initiative des British Council zeitgleich in Griechenland, Kroatien, Serbien, Aserbaidschan, Rumänien, Bulgarien, der Türkei, Israel, Großbritannien und Österreich stattfindet. ForscherInnen im Alter von 21 bis 35 Jahren haben dabei die Möglichkeit, sich und ihr Forschungsprojekt vor einer Jury zu präsentieren. Bewertet wird dabei, ob das Thema wissenschaftlich korrekt, leicht verständlich und mitreißend präsentiert wird. (APA/red)

  • Artikelbild
    foto: science2public/goldberger
Share if you care.