"Der Engländer bestellt den Titel vor"

8. Juni 2009, 13:24
posten

Internationale Pressestimmen zum Formel-1-Grand-Prix der Türkei vom Montag:

GROSSBRITANNIEN:

"The Sun": "Jenson kostet Süße des Triumphs auch in der Türkei - seine totale Dominanz dieser Formel-1-Saison geht weiter. Jensons sechster Blitz: Nur Michael Schumacher hat in der Geschichte schon einmal einen besseren Saisonstart erwischt."

"The Mirror": "Jenson Button fuhr zum sechsten Sieg im siebenten Rennen und taufte seine Rennmaschine danach 'das Monster'."

"Daily Mail": "Ihr habt mir ein Monster erschaffen: Buttons Jubelschrei, nachdem er seine Konkurrenten zerfleischt hatte."

"Daily Express": "Button ist der Schöne in dem Biest - Jenson Button fiel das Wort ein, das sein Team elektrisierte und seine Rivalen peinigte, als er seinen Wagen nach dem sechsten Saisonsieg ein 'Monster' nannte."

"Daily Telegraph": "40 Sekunden - das war alles, was Jenson Button benötigte, um die abstruse Ansicht zu zerstreuen, dass die WM weiterhin offen sei."

"The Independent": "Unbarmherziger Button schlägt zu und sichert sich Sieg - der Engländer nutzt Vettels Fehler zum sechsten Sieg im siebenten Rennen."

ITALIEN:

"La Gazzetta dello Sport": "Button zum Sechsten. Der Engländer bestellt den Titel vor. Ferrari und die Großen stecken weiter in der Krise. Die Frage ist nicht mehr, ob Button Weltmeister wird, sondern nur noch wann. Vettel ist noch zu grün für den Titel. Das Talent von Red Bull ruiniert alles mit seinem vierten Fehler in dieser Saison."

"Corriere dello Sport": "Button gehört jetzt zu den Königen der Formel 1."

"Tuttosport": "Ferrari desaströs! Die Türkei war ein Alptraum."

"L'Unita": "Button wie Jim Clark und Michael Schumacher: Sechs Siege in sieben Rennen."

"La Repubblica": "Mehr als die Formel 1 ist es die Formel Button. Jetzt gibt Ferrari auf."

"Il Tempo": "Massa schwenkt die weiße Fahne."

SPANIEN:

"El Periodico": "Die Konkurrenz ergibt sich Jenson Button. Nun bleibt nur noch die Frage offen, ob der Brite die Rekordserien von Michael Schumacher übertrifft."

"Marca": "Vettel überreicht mit seinem Fahrfehler Button den Sieg auf dem Silbertablett."

"As": "Button fährt im Stil eines Michael Schumacher dem WM-Titel entgegen."

"Sport": "Jenson Button ist in Rekordlaune. Der Brite fährt ein fehlerloses Rennen und entscheidet die WM für sich. Er erinnert an Michael Schumacher zu dessen besten Zeiten."

FRANKREICH:

"Le Parisien": "Button jubelt, Hamilton verzweifelt. Der gedemütigte Hamilton soll erwägen, aufzuhören."

"Liberation": "Jenson Button hat mit einem Tennis-Ergebnis den Grand Prix der Türkei gewonnen. Der Engländer führt nach sieben Rennen 6:1, denn nur der Große Preis von China ist ihm entgangen."

"Le Figaro": "Jenson Button auf Kreuzfahrt im Bosporus. Das einzig Spannende, was die Formel 1 derzeit bietet, ist ihre Zukunft."

"L'Equipe": "Button hatte alles im Griff. Jenson Button hat sich am Sonntag in Istanbul erneut als unschlagbar erwiesen."

DEUTSCHLAND:

"Die Welt": "Spazierfahrt für Button. Wer soll ihn noch aufhalten? Jenen Jenson Button, der so aufreizend lässig in Schlangenlinien durchs Ziel fahren kann, weil er schon von der zweiten Runde im Istanbul Park an geahnt und auf der letzten Umrundung Gewissheit hatte, dass ihm niemand gefährlich werden kann. Vettels Fahrfehler begünstigen den Triumph des Briten beim Großen Preis der Türkei - Mercedes blamiert sich"

"Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Vettels Ausritt gibt Button freie Fahrt. Ein Fahrfehler des hessischen Formel-1-Piloten beim Großen Preis der Türkei erleichtert dem Briten den Weg zum sechsten Sieg. Wer soll den Brawn-Piloten noch stoppen? Um 16.30 Uhr türkischer Zeit ist am Sonntag vermutlich die Weltmeisterschaft in der Formel 1 entschieden worden."

"Süddeutsche Zeitung": "Fehler in der ersten Runde. Sebastian Vettel vergibt in der Türkei erneut eine Siegchance und stellt sich gegen sein Team. Der Ausrutscher ist bereits Vettels dritter Fahrfehler, der ihm Punkte kostete: In Melbourne und in Monte Carlo kam er nach Unfällen überhaupt nicht ins Ziel. In Istanbul wäre zumindest Platz zwei drin gewesen."

"Bild": "Oh, no! Button siegt die Formel 1 kaputt. Diesen Mann hält keiner mehr auf! Über Schumis Super-Siege konnten wir uns aus deutscher Sicht noch freuen. Über Buttons Durchmarsch im Superauto von Brawn-GP dagegen nicht! In den letzten 10 Rennen der Saison droht die größte Langeweile der Formel-1-Geschichte. Falsche Taktik bei Vettel."

 

Share if you care.