17-Jähriger bei Sprung in Donau gestorben

8. Juni 2009, 12:46
5 Postings

Mit zwei Freunden von einem Schwimmsteg ins Entlastungsgerinne gesprungen

Wien - Ein Jugendlicher ist am Sonntagnachmittag bei einem Sprung in das Donau-Entlastungsgerinne in Wien-Floridsdorf ums Leben gekommen. Der 17-Jährige war gegen 14.30 Uhr mit zwei Freunden in der Nähe der U-Bahn-Station "Neue Donau" von einem Schwimmsteg ins Wasser gesprungen, so die Polizei.

Nachdem der 17-Jährige nicht mehr auftauchte, holten seine Begleiter Hilfe. Die alarmierten Feuerwehrtaucher konnten den Burschen nur mehr leblos bergen, sämtliche Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Ob der Jugendliche beim Sprung tödlich verunglückte oder ertrank, soll eine Obduktion klären. Derzeit wird als Todesursache eher eine Verletzung angenommen. (APA)

Share if you care.