Einfache Maßnahmen und viel Wirkung

9. Juni 2009, 16:31
36 Postings

Volvo V50 DRIVe: Schneller sparen im Kombi

Mit dem braven Volvo haben wir richtig weite Strecken zurückgelegt - und waren in vielerlei Hinsicht sehr zufrieden. Zugegeben, der direkte Umstieg vom Lamborghini auf den Volvo hat echt wehgetan, aber: Der Fahrspaß im Lamborghini kostete 18 Liter auf 100 km, im Volvo verbrauchten wir ein Drittel. Sechs Liter standen am Ende des ausführlichen Tests am Bordcomputer.


Mit ein paar einfachen und schnell umzusetzenden Schritten hat Volvo Verbrauch und Ausstoß reduziert.

Das ist zwar mehr, als der Hersteller im Normverbrauch angibt, allerdings waren wir recht offensiv unterwegs, vor allem auch im Vergleich mit kleineren und schwächer motorisierten Autos sind sechs Liter - oder noch weniger - ein hervorragender Wert.

Eine ähnliche Motorisierung eines japanischen Konkurrenten hat bei uns jüngst neun Liter verlangt.

Der V50 hat immerhin 109 PS und ist ein geräumiger Kombi. Der flache Verbrauch und der CO2-Ausstoß von weniger als 120 g/km sind durch ein paar einfache Maßnahmen zu erklären: Zur Verbesserung der Aerodynamik wurde die Bodenfreiheit reduziert und der Unterboden abgedeckt, außerdem hat der V50 eine längere Getriebeübersetzung und rollwiderstandsarme Reifen montiert. Mit wenigen Maßnahmen wurde eine merkbare Wirkung erzielt. Weitere Schritte folgen. (Michael Völker/DER STANDARD/Automobil/5.6.2009)

 

Share if you care.