Konservative und Sozialdemokraten gleichauf

7. Juni 2009, 23:48
3 Postings

Rumänien: Präsident Basescus Tochter und Fußballclub-Inhaber ins Parlament gewählt

Erste Hochrechnungen nach der Schließung der Wahllokale in Rumänien um 21 Uhr ergaben einen Gleichstand der beiden Großparteien, die derzeit die Regierungskoalition bilden: Auch wenn die Koalition aus Sozialdemokraten (PSD) und Konservativen (PC) mit knapp 31 Prozent um einige Dezimalstellen vor den Liberaldemokraten (PDL) liegt, erhalten beide jeweils zehn der insgesamt 33 rumänischen Sitze im Europa-Parlament.

Die Nationalliberalen (PNL) als stärkste Oppositionspartei erhielten 16,7 Prozent der Stimmen. Die geringe Wahlbeteiligung von etwa 27 Prozent ist unter anderem auch darauf zurückzuführen, dass der Spitzenkandidat der Liberaldemokraten, der ehemalige Premierminister Theodor Stolojan, sich bereits zweimal als Kandidat stellte und gleich nach der Wahl seine Kandidatur zurückzog.
Die niedrige Wahlbeteiligung kommt vor allem der Ungarnpartei UDMR zugute. Da ihre Wählerschaft disziplinierter und geschlossener wählte als die Gesamtbevölkerung, erhalten die Vertreter der ungarischen Minderheit knapp neun Prozent der Wählerstimmen und die entsprechenden vier Mandate im Europaparlament. Auch der Unternehmer, Großgrundbesitzer und Fußballclub-Inhaber Gigi Becali, der bis vor einigen Wochen wegen Selbstjustiz im Gefängnis saß, ist nun Europa-Parlamentsmitglied. Obwohl er Chef der selbst gegründeten Partei Neue Generation ist, kandidierte er, um seine Chancen zu verbessern, auf den Listen der ultranationalistischen Großrumänienpartei (PRM), die insgesamt auf 7,2 Prozent der Stimmen, d. h. zwei Mandate, kommt.

Auch die 29-jährige Elena Basescu, die als „Barbie-Kandidatin" oder „Paris Hilton der Karpaten" karikierte Tochter des rumänischen Staatspräsidenten, schaffte es mit 3,6 Prozent der Wählerstimmen ins Europa-Parlament. Da sie als Unabhängige kandidiert hatte, galt für sie die Fünf-Prozent-Hürde nicht. Die Wahlbeteiligung lag in Rumänien am Sonntag bei etwa 22 Prozent. (Laura Balomiri aus Sibiu, DER STANDARD, Printausgabe, 8.6.2009)

Share if you care.