"Im Flachen unrund"

7. Juni 2009, 16:04
posten

Sechs Wochen nach Operation gewann Andrea Mayr auf der Streif überlegen Titel

Kitzbühel - Nur sechs Wochen nach ihrer Sehnenoperation hat Andrea Mayr am Sonntag in Kitzbühel den Titel bei den Österreichischen Berglauf-Staatsmeisterschaften gewonnen. Die SVS-Athletin setzte sich nach 10,24 Kilometern und 1.003 m Höhendifferenz in 1:01:08 Stunden vor Carina Lilge-Leutner (team2012.at/1:04:28) und Margit Egelseder (LG Kirchdorf/1:07:21) durch. Bei den Männern war Bernd Weberhofer (KSV Leichtathletik ece) in 52:25 Minuten vor den Kärntnern Markus Hohenwarter (LC Villach/53:26) und Robert Stark (LC Stockenboi/54:13) erfolgreich.

Auf der Streif ging es über Steilhang und Mausefalle bis zur Ehrenbachhöhe. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Rennen insgesamt. Auf den flacheren Streckenabschnitten fühlte ich mich sehr unrund. Je steiler es war, umso besser lief es für mich. Mir fehlt natürlich einiges zu meiner Top-Form, aber ich merke große Fortschritte, seit ich vor gut einer Woche wieder zu laufen begonnen habe", meinte die 29-jährige Medizinerin Mayr. Sie wird sich nun auf die Berglauf-EM am 12. Juli in Telfes im Stubaital vorbereiten.

Der 22-jährige Weberhofer suchte die Entscheidung in der Mausefalle: "Ich wollte unbedingt im Steilen einen Vorsprung herausholen, weil ich dachte, dass Markus als Marathonläufer am flacheren Schlussabschnitt stark sein wird", erzählte der Steirer, dessen Taktik aufging. Die ÖM wird als Hauptgrundlage für die Nominierung für die Berglauf-EM herangezogen, jeweils vier Männer und Frauen können entsandt werden, dazu zwei Juniorenteams. (APA/red)

Ergebnisse der Österreichischen Berglauf-Staatsmeisterschaften in Kitzbühel (10,24 km/Höhendifferenz 1.003 m) vom Sonntag:

Männer: 1. Bernd Weberhofer (KSV ece) 52:25 Minuten - 2. Markus Hohenwarter (LC Villach) 53:26 - 3. Robert Stark (LC Stockenboi) 54:13 - 4. Thomas Heigl (LCC Wien) 55:10 - 5. Jürgen Mock (Kolland Topsport Asics) 55:32 - 6. Helmut Schmuck (LCC Wien) 56:24

Frauen: 1. Andrea Mayr (SVS) 1:01:08 Stunden - 2. Carina Lilge-Leutner (team2012.at) 1:04:28 - 3. Margit Egelseder (LG Kirchdorf) 1:07:21 - 4. Petra Summer (Saeco Power Team Koblach) 1:08:21 - 5. Tanja Eberhart (ULC Hirtenberg) 1:09:37

Share if you care.